Arbeiten laufen auf Hochtouren: Das plant der Zoo Leipzig für 2021

Leipzig - "Wir sehnen den Tag herbei, an dem unsere Zoo-Tore wieder öffnen können. Bis dahin müssen wir als Gesellschaft viel Disziplin beweisen." Leipzigs Zoodirektor Prof. Jörg Junhold bringt es auf den Punkt: Das Streben nach Normalität ist ein gesellschaftlich großes Thema. Nach dem schwierigen Jahr 2020, möchten die Verantwortlichen rund um den Tiergarten nach vorne schauen.

Trotz der Coronakrise ist den Leipziger Seelöwen der Hunger nicht vergangen.
Trotz der Coronakrise ist den Leipziger Seelöwen der Hunger nicht vergangen.  © Zoo Leipzig

Seit dem 2. November sind die Pforten des Zoo Leipzig erneut für mindestens 13 Wochen geschlossen. Bereits im Frühjahr war der Einlass den Besuchern coronabedingt verwehrt worden. "Noch nie in seiner Geschichte war er so lange geschlossen", heißt es in einer vom Zoo veröffentlichten Pressemeldung.

Dennoch kann Junhold auch etwas Positives aus der Zeit mitnehmen: "Wir haben im Frühjahr eine Welle der Solidarität erlebt, die uns durch diese außergewöhnliche Zeit getragen hat und in zahlreichen Spenden, Bienchen- und Tier-Patenschaften sowie Weihnachts-Leckerbissen gemündet ist."

Und weiter: "Dieser unglaubliche Rückhalt, den unser Freundes- und Förderverein und wir gespürt haben und das Erleben, wie fest wir im öffentlichen Leben verankert sind, ohne tatsächlich unsere Besucher begrüßen zu können, lassen uns tierisch dankbar sein."

Zuckersüßer Zuwachs im Opel-Zoo: Babys der Roten Pandas zeigen sich der Öffentlichkeit
Tiere Zuckersüßer Zuwachs im Opel-Zoo: Babys der Roten Pandas zeigen sich der Öffentlichkeit

Die Bilanz für 2020 ist dennoch ernüchternd. Mit rund 1,35 Millionen Gästen konnte der Zoo rund 400.000 weniger Gäste begrüßen, als ursprünglich geplant war. Ein besonders finanzieller Verlust, der sich möglichst in diesem Jahr nicht wiederholen soll.

Das erwartet die Zoogäste 2021

Auch wenn noch nicht in Stein gemeißelt ist, wann Tierfreunde wieder in den Park dürfen, sind die Vorbereitungen für die Rückkehr in vollem Gange. "Die Arbeiten am Aquarium laufen auf Hochtouren, sodass wir hoffentlich planmäßig in diesem Jahr eröffnen können. Auch auf der Fläche des künftigen Feuerlandes soll im Frühjahr der offizielle Baubeginn sein", berichtet Junhold.

Geplant ist zudem, dass die im vergangenen Jahr ausgefallene Dinosaurier-Ausstellung nachgeholt wird. In der Pressemeldung heißt es: "Auch liebgewonnene Aktionen wie tierische Entdeckertage, Pfingsten und das K!DZ-Riesenkinderfest zugunsten der Uni-Kinderklinik sollen im Laufe des Jahres wenn möglich wieder stattfinden."

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Tiere: