Von Lkw erfasst: Schwerverletzter Kater braucht Eure Hilfe!

Mittweida - Dieser kleine Kater "Pechvogel" hat ein paar schwere Tage hinter sich. Aber das Wichtigste: Er lebt!

Kater "Pechvogel" wurde bei einem Unfall schwer verletzt.
Kater "Pechvogel" wurde bei einem Unfall schwer verletzt.  © Tierschutzverein Mittweida e.V.

Er wurde am frühen Mittwochmorgen in Markersdorf bei Burgstädt von einem Laster erfasst und schwer verletzt worden.

Eine Passantin beobachtete den Unfall und informierte sofort die Chemnitzer Tierrettung.

Die Tierrettung versorgte den Kater und brachte ihn dann nach Panitzsch/Leipzig in die Tierklinik. Ab da hat dann der Tierschutzverein Mittweida e.V. die Verantwortung für die kleine Fellnase übernommen und alles Weitere mit den Ärzten besprochen. 

So geduldig: Was dieser Bär kann, bekommen selbst manche Menschen nicht hin
Tiere So geduldig: Was dieser Bär kann, bekommen selbst manche Menschen nicht hin

In der Klinik wurde festgestellt, dass der Kater einen Splitterbruch im linken Oberschenkel, Verletzungen am Schnäuzchen sowie viele Parasiten hat. Er wurde am Oberschenkel operiert.

"Pechvogel", so nannte ihn die Tierklinik liebevoll, hat soweit die Eingriffe gut überstanden. "Sie haben eine Platte und einen Pin (Nagel) an der Hinterpfote angebracht. 5-6 Wochen muss er sich dann schonen und das Bein ruhig halten. Da sich kein Besitzer gemeldet hat, haben wir uns entschlossen, ihm die Chance auf ein weiteres Leben auf 4 Beinen zu geben. Es sollte nicht am Geld scheitern, daß er weiter leben darf. Denn wenn keiner die Kosten trägt, weiss man was passiert....Das stand aber nie für uns zur Diskussion", teilt der Verein in einem Facebook-Posting mit.

Am Sonntagmorgen soll der etwa zweijährige Kater aus der Tierklinik abgeholt werden. Die Fellnase sei soweit stabil, muss sich aber aufgrund der Verletzungen noch ein paar Wochen schonen.

"Der Lohn dafür ist aber, dass er sein weiteres Leben auf 4 Pfoten weiterleben darf. Wenn sich kein Besitzer meldet, werden wir ihn dann in ein neues liebevolles Zuhause vermitteln", so der Verein weiter.

Spendenkonto für Unfallkater eingerichtet

Der Verein würde sich über Unterstützung bei der Kostendeckung, die sich im Moment auf etwa 1400 Euro beläuft, sehr freuen.

Wie bei vielen Einrichtungen sieht es auch beim Tierschutzverein Mittweida e.V. finanziell eng aus: "Es sind auch schon Spenden für den Kater gekommen. Darüber sind wir sehr glücklich, denn unser kleiner Verein hat es auch nicht gerade so dicke im Moment, da noch viele kleine und große Fellnasen versorgt werden müssen."

Wer für den Unfallkater spenden möchte, kann dies >>>hier bei Paypal tun oder per Überweisung an: Volksbank Mittweida DE65 8709 6124 0197 1212 20, Kennwort Pechvogel.

Titelfoto: Tierschutzverein Mittweida e.V.

Mehr zum Thema Tiere: