Lebensgefahr: Wildschwein kracht durch Pool-Eisdecke!

Hoisten/Neuss/Düsseldorf - Der Winter-Einbruch mit Frost und Eis sorgt auch in der Tierwelt für Probleme. In Hoisten bei Neuss in Nordrhein-Westfalen krachte am Dienstag ein Wildschwein in einen Pool.

Das Wildschwein war durch die dünne Eisdecke in den Pool gestürzt.
Das Wildschwein war durch die dünne Eisdecke in den Pool gestürzt.  © Feuerwehr Neuss

Der Pool war zugefroren, doch die Eisschicht trug das Wildschwein nicht. Das Tier plumpste hindurch in den kalten Pool und kam von alleine nicht mehr frei.

Dem Tier drohte der Kältetod. Die Feuerwehr Neuss rückte an und startete einen ersten Befreiungsversuch. Hierfür bauten die Feuerwehrkameraden eine provisorische Fluchttreppe in den halbvollen Pool.

Doch das Wildschwein blieb misstrauisch und versuchte vergeblich, über eine Plane aus dem Pool zu entkommen.

Die Kameraden der Feuerwehr griffen kurzerhand zu einem altbewährten Mittel: Mit Wasser füllten sie den Pool auf.

Als das Becken voll genug war, konnte das Wildschwein aus eigener Kraft den Rand erklimmen und flüchtete in einen nahegelegenen Wald.

Laut Feuerwehr schien das Tier sichtlich froh über die Rettung aus dem eiskalten Wasser.

Titelfoto: Feuerwehr Neuss

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0