Fahndung der Polizei im Odenwald: Wer hat Schildkröte "Noel" gesehen?

Odenwald - Sie ist 56 Jahre alt und hat einen Rückenpanzer mit einer Beschädigung an der linken Seite: die Polizei in Wald-Michelbach im Odenwald sucht eine Griechische Landschildkröte namens "Noel", was übersetzt Weihnachten bedeutet.

Das Foto zeigt rechts die verschwundene Schildkröte namens Noel.
Das Foto zeigt rechts die verschwundene Schildkröte namens Noel.  © Polizeipräsidium Südhessen

Die gepanzerte Dame wird schon seit dem zurückliegenden Dienstag vermisst, wie das Polizeipräsidium Südhessen am Donnerstag mitteilte.

Die Besitzerin von Noel hatte sich am Dienstag an die Polizei gewandt. Die Schildkröte war aus ihrem Gehege in Wald-Michelbach verschwunden.

"Ausbruchsversuche gab es bislang noch nicht. Wie Noel verschwinden konnte, ist unklar", sagte ein Sprecher.

Bislang habe die Fahndung nach dem Reptil zu keiner greifbaren Spur geführt, hieß es weiter. Die Polizei veröffentlichte daher am Donnerstag ein Fahndungsfoto. Das Bild zeigt rechts Noel und daneben ihre Schwester Tiska.

Die gesuchte Schildkröte ist etwa so groß wie ein DIN A4 Blatt. Hinweise auf den Verbleib von Noel nimmt die Polizei in Wald-Michelbach unter der Telefonnummer 0620794050 entgegen.

Die verschwundene Schildkröte ist laut den Ermittlern einer der ersten griechischen Landschildkröten, die in Deutschland geschlüpft waren.

Titelfoto: Polizeipräsidium Südhessen

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0