Tierischer Einsatz: Pferde knabbern Polizeiauto an

Wusterhausen/Dosse - Das erlebt die Polizei in Brandenburg auch nicht alle Tage! Weil es sich am Dienstagmorgen gegen 6.50 Uhr zwischen Brunn und Tramitz (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) etwa 20 Pferde auf der Landstraße gemütlich gemacht haben sollen, hatten die Beamten ein tierisches Problem.

Die neugierigen Pferde machten sich am Streifenwagen zu schaffen.
Die neugierigen Pferde machten sich am Streifenwagen zu schaffen.  © Polizei Brandenburg

Tatsächlich hielten sich die Pferde auf und neben der Straße auf. Die Herde ließ sich aber weder von dem Polizeiwagen noch vom Hupen beeindrucken.

Stattdessen waren die Tiere offenbar sehr neugierig und machten sich am Streifenwagen zu schaffen. Sie leckten und knabberten am Auto herum.

Erst als die Halterin ermittelt und verständigt werden konnte, brachten sie die Herde zurück zur Koppel. Verletzt wurde niemand, lediglich für den Streifenwagen bleib der Einsatz nicht folgenlos.


Wie die Polizei mitteilte, entstand ein etwa 1500 Euro teurer Sachschaden, weil unter anderem Teile der Klebefolie angeknabbert wurden.

Titelfoto: Polizei Brandenburg

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0