Polizei wird wegen Geparden gerufen: Vor Ort entdecken sie den wahren Übeltäter

Portland - Dass dieser Polizeieinsatz kein gewöhnlicher werden würde, war den Beamten schnell klar...

Aus der Ferne entdeckte ein wachsamer Bürger den vermeintlichen Geparden.
Aus der Ferne entdeckte ein wachsamer Bürger den vermeintlichen Geparden.  © facebook.com/multcoso/

Als das Sheriffbüro in Portland am vergangenen Wochenende einen Anruf erhielt, waren alle Mitarbeiter sofort alarmiert. Der Augenzeuge berichtete von einer "großen Katze mit Flecken", die auf einer Erhöhung abseits einer viel befahrenen Straße saß.

Laut dem Anrufer handelte es sich bei dem Tier um einen Gepard, der allerdings nicht besonders aggressiv wirkte.

"Wildkatzen sind in dieser Region nicht selten, Pumas wurden über die Jahre hinweg immer wieder in West Hills gesichtet, aber ein möglicher Gepard, das war neu für uns", schreibt die Behörde auf ihrer Instagram-Seite.

Der stellvertretende Sheriff machte sich also sofort auf den Weg zum Fundort des Tieres.

In der Zwischenzeit wurde der örtliche Zoo kontaktiert. Doch niemand meldete einen vermissten Gepard.

Der gesichtete Gepard war kein Tier aus Fleisch und Blut

Der stellte sich bei genauem Hinsehen als Stofftier heraus.
Der stellte sich bei genauem Hinsehen als Stofftier heraus.  © facebook.com/multcoso/

Als der Polizist vor Ort ankam, näherte er sich vorsichtig dem Waldgebiet. Dann entdeckte er die vermeintliche Katze: "Es stellte sich heraus, dass es ein Stofftier war!"

Wer jetzt denkt, die Polizei war nach dem falschen Hinweis verärgert, der irrt. In ihrem Statement bedanken sie sich für die Umsichtigkeit des Anrufers. "Wir ermutigen alle, Verbrechen oder andere ungewöhnliche Hinweise und Vorkommnisse bei uns zu melden."

In diesem Fall ging zwar alles gut aus, aber das ist bei Weitem nicht die Regel.

Im Internet ging die kuriose Geschichte schnell viral und sorgte für zahlreiche Reaktionen.

Neben lachenden Emojis berichten einige User, dass auch sie das Plüschtier im ersten Moment für einen echten Gepard hielten: "Aus der Entfernung sieht er wirklich real aus." Ein Nutzer witzelt: "Ihr nehmt euch besser in Acht. Das ist eine besonders gefährliche Spezies!"

Ein anderer bringt es auf den Punkt: "Das ist so lustig. Ich bin froh, dass am Ende alle in Sicherheit waren... hoffentlich findet das Stofftier ein neues Zuhause!"

Titelfoto: facebook.com/multcoso/

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0