Polizisten entdecken Federkleid am Straßenrand und handeln sofort

Obercunnerdsorf - Diesen besonderen Einsatz werden zwei Bürgerpolizisten des Reviers Zittau-Oberland in Sachsen wohl so schnell nicht vergessen.

Dieser Nymphensittich hatte sich draußen in der Kälte verirrt. (Bildmontage)
Dieser Nymphensittich hatte sich draußen in der Kälte verirrt. (Bildmontage)  © 123RF/Vira Dobosh/Polizei Görlitz

Auf einer Streifenfahrt durch Obercunnersdorf am Dienstagnachmittag entdeckten die beiden Polizeibeamten gegen 13.30 am verschneiten Straßenrand der Hinteren Dorfstraße ein grau-grünes Federkleid.

Als sie genauer hinsahen, erblickten sie einen kleinen Nymphensittich, der starr und zitternd im eisigen Schnee saß.

Sofort besorgten sich die Polizisten einen Schuhkarton von einem Anwohner und setzten das ängstliche Vöglein hinein.

Anschließend suchten sie nach dem Besitzer und fanden diesen auch. Es handelte sich um einen Züchter wenige Häuser weiter.

Der Sittich war ihm bei der morgendlichen Fütterung davongeflogen.

"Der erleichterte Eigentümer nahm den kleinen Ausreißer wieder in Empfang", berichtet die Polizei.

Titelfoto: 123RF/Vira Dobosh/Polizei Görlitz

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0