Polizisten legen sich auf die Lauer und fangen flüchtigen Ausreißer

Wien - Tierischer Einsatz am Hauptbahnhof von Wien. Dort retteten zwei Polizisten einen Papagei.

Inspektor Matthias G. (l) und Revierinspektor Patrick M. konnten den Papagei mit viel Geduld einfangen.
Inspektor Matthias G. (l) und Revierinspektor Patrick M. konnten den Papagei mit viel Geduld einfangen.  © LPD Wien

Nach Informationen der Landespolizeidirektion Wien flog das bunt gefiederte Tier am Montag gegen 11.45 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes orientierungslos und geschwächt durch die Gegend.

Mit einem Trick wollten die Beamten den Vogel einfangen: Dazu "bewaffneten" sie sich mit zwei Leintüchern und einem Karton. Doch die Umsetzung dieser Idee erwies sich als schwierig.

Denn der Papagei flüchtete vor den Polizisten, setzte sich immer wieder in mehreren Metern Höhe auf einen Baum oder auf ein Dach.

Nächster Versuch: Bauarbeiter stellten den beiden engagierten "Jägern" in Blau ihre Leiter zur Verfügung. Nun war der Ausreißer schon zum Greifen nah - entkam aber erneut.

Doch die geduldigen Beamten legten sich auf die Lauer!

Schließlich gelang es ihnen, das prächtige Tier einzufangen. Die Reise durch den Großstadtdschungel von Wien hatte den Papagei die Kräfte geraubt. Die Uniformierten brachten ihn anschließend ins Revier.

Nach einem erfrischenden Snack - Wasser und Körner - wurde der Papagei an Mitarbeiter des Wiener Tierquartiers übergeben.

Titelfoto: LPD Wien

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0