Rehbock hängt hilflos in Weidezaun: Feuerwehr wird zum tierischen Lebensretter

Groß-Bieberau - Am Sonntag gab es im südhessischen Groß-Bieberau (Landkreis Darmstadt-Dieburg) eine tierische Rettungsaktion mit Happy End!

Der Rehbock hatte sich hoffnungslos in dem Zaun verfangen.
Der Rehbock hatte sich hoffnungslos in dem Zaun verfangen.  © KeutzTVNews/Max Beier

Wie ein Sprecher der Groß-Bieberauer Feuerwehr am späten Sonntagabend berichtete, habe ein aufmerksamer Fahrradfahrer gegen 18 Uhr einen in einem Weidezaun verfangenen Rehbock gemeldet.

Umgehend eilten die Retter mit sechs Einsatzkräften zum Ort des Geschehens und mussten feststellen, dass das Tier nicht mehr in der Lage war, sich aus seiner lebensbedrohlichen Misere zu befreien.

Mit viel Akribie, Geduld und dem nötigen Werkzeug machten sich die Feuerwehrleute ans Werk und schafften es nach etwa einer Stunde, den Bock aus dem Zaun zu befreien. Dieses ließ sich im Anschluss nicht lange davon abhalten, seine wiedergewonnene Freiheit auszukosten und eilte davon.

Für die tierischen Lebensretter war der Einsatz damit zum größten Teil beendet. Der metallische "Übeltäter" wurde von den Feuerwehrkräften letztlich noch provisorisch instand gesetzt, ehe es wieder zurück zur Feuerwache ging.

Titelfoto: KeutzTVNews/Max Beier

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0