Schafe hauen vor neuem Besitzer ab und gehen zur Schule!

WIlkau-Haßlau - Auf einem Gartengrundstück in Wilkau-Haßlau (Landkreis Zwickau) wurde es einem Schaf und einem Lamm offenbar zu eng. Vor dem Morgengrauen büxten die beiden aus.

Ein Schaf und ein Lamm büxten aus einem Gartengrundstück in Wilkau-Haßlau aus und irrten umher.
Ein Schaf und ein Lamm büxten aus einem Gartengrundstück in Wilkau-Haßlau aus und irrten umher.  © Polizeidirektion Zwickau

Etwa zwei Stunden irrte das flauschige Duo ziellos durch die Straßen und irritierte dabei Autofahrer. 

Gegen 7.40 Uhr bekam das Polizeirevier in Werdau Wind von der tierischen Flucht. Schaf und Lamm waren auf der Karl-Liebknecht-Straße gesichtet worden. 

Fünf Ordnungshüter trafen die Schafe auf einer Schulhof-Wiese oberhalb der Dittes-Grundschule an. 

Die Feuerwehr Wilkau-Haßlau schickte sieben Kameraden: "Die Tiere waren scheu und flink. Zusammen haben wir sie eingekreist und mit einem großen Netz eingefangen", sagt Ortswehrleiter Christian Schwieder (40).

Tiere waren so neu angeschafft, sie hatten wohl noch kein Gatter

An der Dittes-Grundschule fingen sieben Feuerwehrleute und fünf Polizeibeamte das flauschige Duo mit einem Netz.
An der Dittes-Grundschule fingen sieben Feuerwehrleute und fünf Polizeibeamte das flauschige Duo mit einem Netz.  © Ralph Koehler/Propicture

Der Eigentümer (60) wurde schnell gefunden, er habe die Tiere erst kürzlich angeschafft. 

"Er hat sich sehr freundlich bedankt, als wir ihm die Schafe zurückbrachten. Danach baute er ein Gatter um", sagt Schwieder. 

Die Grundschulkinder bekamen von der Tierrettung nichts mit. Sie drückten brav wie Lämmer die Schulbank.

Titelfoto: Montage: Ralph Koehler/propicture, Polizeidirektion Zwickau

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0