Schafstall bricht unter Schneelast zusammen: 50 Tiere sterben

Lipprechterode - Ein eingestürzter Schafstall sorgte in Lipprechterode (Landkreis Nordhausen) für herzzerreißende, aber auch traurige Bilder.

Die Feuerwehr konnte rund 350 Schafe aus dem eingestürzten Stall retten.
Die Feuerwehr konnte rund 350 Schafe aus dem eingestürzten Stall retten.  © Freiwillige Feuerwehr Lipprechterode

Den Angaben der Feuerwehr zufolge krachte das Dach des 12 x 60 Meter großen Gebäudes am Dienstag gegen 8 Uhr unter der enormen Schneelast zusammen.

Das einstürzende Dach begrub zahlreiche Tiere unter sich. Von den rund 400 im Stall lebenden Schafen und Lämmern konnte die Feuerwehr ungefähr 350 retten. Für etwa 50 Schafe kam den Informationen nach leider jede Hilfe zu spät.

Aufgrund der schwierigen Wetterlage hatten die Einsatzkräfte einige Probleme. Um überhaupt an den Stall zu gelangen, musste ein Traktor eines ortsansässigen Agrar-Unternehmens die Zufahrtswege vom Schnee befreien, wie die Feuerwehr erklärte.

Summer-Time: Steht jetzt auch noch eine Mücken-Invasion bevor?
Tiere Summer-Time: Steht jetzt auch noch eine Mücken-Invasion bevor?

Der Rettungseinsatz zog sich bei eisigen Temperaturen von minus 20 Grad über mehrere Stunden hin. Mitfühlende Bewohner versorgten dabei die Kameraden mit warmen Getränken. Ein Einkaufsmarkt samt Bäcker stellte den Helfern ebenfalls Verpflegung zur Verfügung.

Die geretteten Schafe und Lämmer wurden vorerst in einem benachbarten Stall untergebracht.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Lipprechterode

Mehr zum Thema Tiere: