Riesenschlange taucht plötzlich in Wohnhaus auf: Sohn findet Boa constrictor

Schwalmstadt - In einem Wohnhaus im nordhessischen Schwalmstadt-Treysa tauchte ganz unvermittelt ein gewaltiges und überaus exotisches Reptil auf und sorgte für helle Aufregung.

Das Foto zeigt die rund 160 Zentimeter lange Würgeschlange.
Das Foto zeigt die rund 160 Zentimeter lange Würgeschlange.  © Polizeipräsidium Nordhessen

Ein Mann hielt sich am Samstagabend gegen 21.25 Uhr in dem Haus seiner Eltern in der Wilhelm-Helwig-Straße in Schwalmstadt-Treysa auf, wie die Polizei in Nordhessen am heutigen Dienstag mitteilte.

Zu seiner großen Überraschung entdeckte er hinter einem Holzstapel eine gewaltige Schlange!

Die alarmierte Polizei war so schnell wie möglich vor Ort. Ein Sachverständiger konnte das Reptil identifizieren.

Es handelt sich bei der Riesenschlange um eine rund 160 Zentimeter lange Boa constrictor.

Diese Würgeschlange leben normalerweise nur in Mittel- und Südamerika in freier Wildbahn.

Die Boa in Schwalmstadt-Treysa wurde mithilfe eines Eimers eingefangen und und bei dem hinzugerufenen Schlangenfachmann vorläufig untergebracht.

"Nach den Angaben des Sachverständigen ist die Schlange entweder dem Besitzer entflohen oder wurde vom Besitzer ausgesetzt", sagte ein Polizeisprecher.

Die Schlange hatte sich hinter einem Holzstapel versteckt. Das Reptil wurde mit einem Eimer eingefangen.
Die Schlange hatte sich hinter einem Holzstapel versteckt. Das Reptil wurde mit einem Eimer eingefangen.  © Polizeipräsidium Nordhessen

Die aktuelle Hitzewelle und die hohe Luftfeuchtigkeit dürften der Boa constrictor bei ihrer Tour durch Nordhessen sicher sehr behagt haben.

Zeugen, die Angaben zu dem möglichen Halter der Würgeschlange machen können, sollen sich unter der Telefonnummer 066919430 bei der Polizei melden.

Titelfoto: Polizeipräsidium Nordhessen

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0