Sieben Küken von Autobahn gerettet, doch für die Entenmutter kommt jede Hilfe zu spät

Leverkusen – Tierischer Notfall auf der Autobahn: Sieben verwaiste Entenküken hat die Polizei am Freitag von der A542 gerettet.

Das Entenküken und seine sechs Geschwister wurden von der A542 in Leverkusen geborgen.
Das Entenküken und seine sechs Geschwister wurden von der A542 in Leverkusen geborgen.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Ein Zeuge habe die Entenküken in der Nähe der Anschlussstelle Leverkusen-Hitdorf auf der Autobahn entdeckt und die Einsatzkräfte gegen 8 Uhr verständigt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Beim Eintreffen der Beamten seien die Entenmutter und ein Küken bereits überfahren worden, die übrigen sieben Küken seien auf einem Grünstreifen umhergeirrt.

Sie wurden eingefangen und vorübergehend im Streifenwagen untergebracht.

Nach schockierenden Tierquäl-Aufnahmen der ARD: Nun äußert sich das Unternehmen!
Tiere Nach schockierenden Tierquäl-Aufnahmen der ARD: Nun äußert sich das Unternehmen!

Die Tiere wurden von einer Düsseldorfer Wildvogelstation aufgenommen.

Die Polizisten haben die Entenküken im Streifenwagen in Sicherheit gebracht und bei einer Wildvogelstation abgegeben.
Die Polizisten haben die Entenküken im Streifenwagen in Sicherheit gebracht und bei einer Wildvogelstation abgegeben.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

"Happy Ent", titelte die Polizei als Anspielung auf die tierische Rettungsaktion in einer Mitteilung.

Titelfoto: Montage: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Tiere: