Skurriler Verdacht: Mann gibt Katze Schuld für Schwangerschaft seiner Frau

Netz - Als er herausfand, dass seine Frau schwanger ist, war ein Mann zunächst schockiert. Dann kam ihm der Gedanke, wer der wahre Übeltäter sein könnte...

Als seine Frau ihm verkündete, sie sei erneut schwanger, konnte sich ihr Mann nicht erklären, wie das passiert sein soll.
Als seine Frau ihm verkündete, sie sei erneut schwanger, konnte sich ihr Mann nicht erklären, wie das passiert sein soll.  © 123RF/ lightfieldstudios

Nachdem seine Partnerin und er bereits ein Kind haben, verhütete sie zunächst mit der Pille, schrieb der reddit-User Playtonic1 in seinem Beitrag.

Die bekam seiner Frau offenbar nicht so gut, sodass beide auf Kondome umstiegen.

Bei richtiger Anwendung ist dieses auch zu 98 Prozent sicher - blöd nur, wenn die eigene Katze dazwischen funkt!

Der Vierbeiner soll sich nämlich heimlich an den Präservativen zu schaffen gemacht und mit ihren spitzen Krallen kleine Löcher in das Latex gestochen haben. 

"Wir dachten, Gummi würde ausreichen, aber hier kommt unsere Katze ins Spiel ..." , schrieb er auf der sozialen Plattform.

Doch nicht nur an der Kondom-Schublade hat sich der Vierbeiner zu schaffen gemacht: "Es ist so schlimm, dass ich wochenlang nach seiner Adoption dachte, es sei Poltergeist im Haus, weil ich jeden Morgen aufwache und jede einzelne Schranktür in der Küche weit offen finde."

Normalerweise bewahrte er die Verhütungsmittel zusammen mit seinen Q-Tips in der Badezimmer-Schublade auf.

Die Katze hat unbemerkt Löcher in die Kondome gestochen

Später stellt sich heraus, dass die Hauskatze der Übeltäter war.
Später stellt sich heraus, dass die Hauskatze der Übeltäter war.  © 123RF/ Anurak Ponapatimet

Selbst als der Typ die Kondomverpackungen überall verstreut sah, ahnte der werdende Vater nichts.

Erst drei Wochen später, als sich die ersten Schwangerschaftssymptome bei seiner Partnerin bemerkbar machten, dämmerte es ihm.

Ein positiver Test brachte dann Gewissheit: Das Paar erwartet erneut Nachwuchs dank der Mithilfe ihrer Katze.

Als er die restlichen Präservative noch einmal genau unter die Lupe nahm, erkannte er darauf mehrere Kratzer, Bissspuren und Abdrücke.

Inzwischen haben sich die beiden mit dem Gedanken angefreundet, ihre Familie zu vergrößern: "Ich kann es kaum erwarten, meinem neuen Sohn oder meiner neuen Tochter eines Tages zu erklären, dass sie ihre Existenz der Familienkatze verdanken!"

Titelfoto: 123rf/ lightfieldstudios; 123rf/ Anurak Ponapatimet

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0