Spenden für ukrainische Tiere: Team in Thekla braucht Hände zum Sortieren!

Von Anke Brod

Leipzig - Erst vor drei Tagen hatte die engagierte Tierfreundin Danae Lange (33) aus Engeldorf via Facebook um Sachspenden für notleidende Tiere in der Ukraine gebeten. Die Sammelstelle zum Transport der Sachen am 12. März in das Kriegsgebiet ist in Thekla. Und von Beginn an läuft die Aktion rund! TAG24 berichtet über den Zwischenstand.

Beim Transport der Spenden am Samstagmorgen vom Gymnasium Engelsdorf nach Thekla hatte Danae Lange (l.) tatkräftige Unterstützung.
Beim Transport der Spenden am Samstagmorgen vom Gymnasium Engelsdorf nach Thekla hatte Danae Lange (l.) tatkräftige Unterstützung.  © Anke Brod

"Eure Spenden sind in Thekla, Wodanstrasse 5a, angekommen, und alle sind von schieren Menge überwältigt", informierte Danae am Samstagmittag vom Lagerort in Thekla.

Kurz zuvor war sie mit Helfern und Dingen wie Futter, Leinen, Transportboxen oder Decken ab dem Gymnasium in Engelsdorf dorthin gestartet.

Ihr Aufruf von der Sammelstelle lautete unmittelbar nach Ankunft prompt: "Wir brauchen nun dringend Leute, die uns sortieren helfen - noch heute und die ganze Woche über!"

Wölfe breiten sich deutschlandweit aus: So viele Rudel sind schon in Sachsen-Anhalt angekommen
Tiere Wölfe breiten sich deutschlandweit aus: So viele Rudel sind schon in Sachsen-Anhalt angekommen

Auch Tierärzte bat sie im Vorfeld, im Namen eines Leipziger Tierschutzvereins und einem Hundekindergarten bei dieser tollen Sache mitzumachen.

"Hallo an alle Tierfreunde, ich sammle für Bezirke Mölkau, Engelsdorf, Baalsdorf und Holzhausen für diese Aktion", so ihr Posting in sozialen Netzwerken. Und an Veterinäre gerichtet hieß es: "Ich fahre am Samstag nach Thekla, um das Gesammelte dort abzugeben... bitte teilt das auch mit Tierärzten, die eventuell Mullbinden, Spritzen oder Medizin spenden möchten."

Eine teilnehmende Praxis platzte vor Materialfülle offenbar aus allen Nähten. "Wir sind wirklich sprachlos - und das ist selten der Fall - über so viele Spenden", ließ nämlich das Team der Tierarztpraxis von Inhaber Hans-Jürgen Raqué in Holzhausen am Freitag per Facebook verlauten.

Das Fazit aller Beteiligten: "Danke im Namen aller Tiere, denen damit geholfen werden kann." Denn auch ukrainische Fellnasen haben natürlich Hunger...

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Tiere: