Diensthund fackelt nicht lange und stellt Autohausknacker

Wien - In Wien hat ein Diensthund dafür gesorgt, dass ein mutmaßlicher Einbrecher festgenommen werden konnte.

Polizeihund "Anuk vom Wolfsgrabenweg" schnappte einen mutmaßlichen Einbrecher.
Polizeihund "Anuk vom Wolfsgrabenweg" schnappte einen mutmaßlichen Einbrecher.  © LPD Wien

Laut der Landespolizeidirektion Wien alarmierte ein Zeuge die Beamten am Montag gegen 23.30 Uhr, dass gerade eine Person in ein Autohaus im Gemeindebezirk Simmering eingebrochen sei.

Vor Ort konnten die Beamten des Stadtpolizeikommandos Simmering und der Polizeidiensthundeeinheit dann auch tatsächlich eine dunkle Gestalt im Inneren des Gebäudes sehen.

Als der Mann die Polizisten sah, ergriff er zu Fuß die Flucht und sprang im Hinterhof über einen Zaun.

Die Uniformierten verfolgten ihn durch mehrere Gassen. Dabei gab ein Beamter auch einen Schreckschuss in die Luft ab - was den Tatverdächtigen allerdings nicht abschreckte. Ganz im Gegenteil!

Weil der Einbrecher weiterhin alle Aufforderungen missachtete stehenzubleiben, kam der Diensthund namens "Anuk vom Wolfsgrabenweg" zum Einsatz.

Autoschlüssel und Zulassungsscheine geklaut

Der Vierbeiner holte den Mann schnell ein und stellte den Kriminellen bis zum Eintreffen der Polizisten. Die Beamten nahmen den serbischen Staatsangehörigen (18) fest.

Bei seiner Durchsuchung wurden mehrere Autoschlüssel und Zulassungsscheine gefunden, die er bei dem Einbruch entwendet haben dürfte.

Der 18-Jährige zeigte sich geständig. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt.

Titelfoto: LPD Wien

Mehr zum Thema Tiergeschichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0