Einfach grausam: Hund an Strick festgebunden und zum Sterben ausgesetzt

Frankfurt am Main - Wie kann man das dem besten Freund des Menschen nur antun? Am Dienstag (27. Oktober) wurde ein Hund in Nied, einem Stadtteil der Mainmetropole Frankfurt, ausgesetzt und völlig auf sich allein gestellt aufgefunden. Ohne rechtzeitiges Einschreiten wäre der Vierbeiner wohl tragisch verendet.

Fotomontage: Der Podengo-Mix wurde im Frankfurter Stadtteil Nied an einem Strick festgebunden aufgefunden.
Fotomontage: Der Podengo-Mix wurde im Frankfurter Stadtteil Nied an einem Strick festgebunden aufgefunden.  © Montage: Tierschutzverein Frankfurt und Umgebung von 1841 e.V.

Von dem Vorfall berichtete der Tierschutzverein Frankfurt und Umgebung von 1841 e.V. auf seiner Facebook-Seite. Nach Angaben der Tierschützer wurde der Podengo-Mix-Rüde "schlicht mit einem Strick angebunden und sich selbst überlassen".

Die veröffentlichten Fotos des Tieres zeigen, dass er bei seinem Auffinden vollends verängstigt wirkte und seine Nase schon eine kleinere Blessur davongetragen hat. Ob diese jedoch in Zusammenhang mit seinem Aufenthalt in der Einsamkeit zusammenhängt, ist nicht bekannt.

Weitere Verletzungen oder Verwahrlosungserscheinungen konnten die Frankfurter Tierschützer vorerst ausschließen. Dennoch hofft man darauf, dass mögliche Zeugen des Vorfalls nun aktiv werden und dabei helfen, die herzlose Tat aufzuklären.

Vom Karton in den Garten: Enten Chip, Chap und Trap hoffen auf ein Happyend
Tiergeschichten Vom Karton in den Garten: Enten Chip, Chap und Trap hoffen auf ein Happyend

Angesichts der Grausamkeit, die dem Hund entgegengebracht wurde, zeigten sich auch zahlreiche Tierfreunde in den Kommentaren zum Beitrag über alle Maßen empört: "Da wird mir ganz schlecht hoffe, dass es ihm inzwischen wieder besser geht", zeigte eine Userin ihre Anteilnahme in Richtung der Fellnase.

Eine weitere stellte dann schon erste Mutmaßungen an, warum der Vierbeiner vollkommen auf sich allein gestellt zurückgelassen wurde: "Ach man das ist echt furchtbar..der wurde bestimmt entsorgt..wie kann man nur so grausam sein", so ihre Worte.

Hund in Frankfurt-Nied festgebunden und allein seinem Schicksal überlassen

Nachdem er glücklicherweise noch rechtzeitig aus seiner prekären Lage befreit wurde, sind sich alle Tierfreunde jedoch insofern einig, als sie auf eine baldige Vermittlung des "älteren Herren" an ein liebevolles, neues Zuhause hoffen.

Titelfoto: Montage: Tierschutzverein Frankfurt und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Tiergeschichten: