Happy End: Blinder Hund findet nach endlosem Warten doch noch ein Zuhause

Köln - Wunder gibt es doch! Vor kurzem stellte das Tierheim Köln-Dellbrück den 14-jährigen Senior Bubble bei Instagram vor, der schon viel zu lange auf ein liebevolles zu Hause gewartet hat. Nun hat das Warten endlich ein Ende.

Das Tierheim Köln-Dellbrück stellte kürzlich Senior Bubble (14) bei Instagram vor, der schon viel zu lange auf ein Zuhause wartete. Nun kam sein Happy End.
Das Tierheim Köln-Dellbrück stellte kürzlich Senior Bubble (14) bei Instagram vor, der schon viel zu lange auf ein Zuhause wartete. Nun kam sein Happy End.  © Instagram/tierheim_dellbrueck

Bubble hat keine Modelmaße und geht mit seinen 14 Jahren auf dem Buckel sicher nicht mehr als junger Spund durch. 

Obwohl das Tierheim ihn als "total verträglich mit Artgenossen, bescheiden, ruhig und fast unsichtbar" beschrieb, nahm das Warten auf ein neues Herrchen oder Frauchen kein Ende - bis jetzt!

Denn nun hat Bubble doch noch sein Happy End bekommen.

Es ist "die Nachricht des Monats", wie das Tierheim bei Instagram schreibt: Der blinde Senior hat ein Zuhause gefunden!

Nachdem das Tierheim bei Instagram nochmal mit all seinen Vorzügen für den süßen Senior warb, meldete sich tatsächlich ein Interessent für Bubble:

"ES HAT GEKLAPPT! Ganz liebe Menschen entdeckten ihn auf Instagram, kamen vorbei, um ihn kennenzulernen und gestern durfte er ausziehen", freute sich das Tierheim.

Das wurde aber auch Zeit, denn der "liebenswerte Pummelhund", wie die Pfleger ihn liebevoll nannten, wartete in seinem Zwinger schon viel zu lange auf eine Chance. 

Bubbles erster Tag im neuen Zuhause

Senior Bubble fühlte sich schon am ersten Tag in seinem neuen Zuhause pudelwohl.
Senior Bubble fühlte sich schon am ersten Tag in seinem neuen Zuhause pudelwohl.  © Instagram/tierheim_dellbrueck

Aus seinem neuen Zuhause haben die Pfleger auch direkt ein Update seines neuen Besitzers bekommen. Und das hätte schöner nicht sein können, denn Bubble fühlte sich vom ersten Moment an pudelwohl im neuen Heim: 

"Nachdem er in der Wohnung angekommen war, ging es erstmal auf große Entdeckungstour", informierten Bubbles Besitzer. 

Und der blinde Hund fand nach anfänglichen kleinen Schwierigkeiten schnell die Orientierung in der neuen Umgebung: "Der eine oder andere Zusammenstoß mit Couch und Stuhl blieb nicht aus, seinen Futternapf, Wasser und alle drei Schlafplätze fand er aber trotzdem", berichteten sie.

Obwohl der betagte Mischling in seinem neuen Zuhause gleich drei Schlafplätze kredenzt bekam, half der sich lieber mit bescheideneren Mitteln: 

"Am Ende entschied er sich trotz allem für ein herrenloses Kissen auf dem Schlafzimmerboden", teilte seine neuen Halter mit. 

Bubble braucht eben keinen Schnickschnack oder Luxus und gibt sich gern mit den einfachen Dingen zufrieden.

Bubble bleibt sich treu und gibt Vollgas

Bubble genoss die erste Gassi-Runde mit seinen neuen Besitzern in vollen Zügen.
Bubble genoss die erste Gassi-Runde mit seinen neuen Besitzern in vollen Zügen.  © Instagram/tierheim_dellbrueck

Und was hat der Senior neben dem Inspizieren seines neuen Heims sonst noch so an seinem ersten Tag getrieben? 

"Hauptsächlich wurde geschmust, gespielt und sich kennengelernt. Beim Spaziergang durfte der kleine Mann dann den Mülheimer Stadtpark erkunden und im Laub tollen", hieß es in dem Instagram-Beitrag.

Bubble hat offensichtlich genau die richtigen Menschen gefunden, denn schon an seinem ersten Tag fühlte er sich wie zu Hause: 

"Wir dachten ursprünglich, dass er noch zaghaft oder schüchtern wäre, aber einmal aus der Haustür raus, gab Bubble in alter Manier Vollgas und machte sich zielstrebig auf den Weg der noch unbekannten Route", erzählten seine neuen Besitzer stolz. 

Doch damit nicht genug! 

Auch in den Aufzug sei der Mischling ganz selbstverständlich eingestiegen, während er sich bei der Fahrt in den zweiten Stock genüsslich durchkraulen ließ. Als Belohnung gab es getrocknete Sardinen für den Rentner, die er sich ordentlich schmecken ließ.

Für Bubble ist die Zeit im Zwinger nun endgültig vorbei. Seine neuen Besitzer versprachen, das Tierheim auch weiterhin regelmäßig mit Updates zu versorgen und über Bubbles weitere Entwicklung auf dem Laufenden zu halten. 

Titelfoto: Instagram/tierheim_dellbrueck

Mehr zum Thema Tiergeschichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0