Reh in misslicher Lage: Dieses Bambi steckt fest

Osnabrück - Da half nur noch die Feuerwehr! Ein Reh steckte jetzt so tief in einer misslichen Lage, dass tierische Hilfe dringend notwendig war.

Die Feuerwehr musste anrücken, um das Tier aus seiner Lage zu befreien.
Die Feuerwehr musste anrücken, um das Tier aus seiner Lage zu befreien.  © Polizei Steinfurt

Das Tier hatte sich offenbar am frühen Dienstagmorgen in Westerkappeln bei Osnabrück verlaufen.

In einem Industriegebiet geriet das Reh dann zwischen die Gitter eines automatischen Rolltors einer Firma, wie die Polizei berichtet.

Der arme Vierbeiner konnte sich aus dieser Position nicht mehr befreien und steckte fest. Eine Spaziergängerin bemerkte das Tier gegen 6 Uhr und rief daraufhin die Polizei.

Schildkröte hat zwei Köpfe: Wobei Pfleger ihr helfen müssen
Tiergeschichten Schildkröte hat zwei Köpfe: Wobei Pfleger ihr helfen müssen

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr konnte das Reh schließlich aus der misslichen Lage befreien. Dazu musste allerdings das gesamte Zaunelement auseinander gebaut werden. Viel Aufregung für das Tier. Es zitterte am ganzen Körper.

Am Ende allerdings lief alles gut und die Feuerwehr konnte das Bambi auf einem Feld ins Freie entlassen.

Titelfoto: Polizei Steinfurt

Mehr zum Thema Tiergeschichten: