Vom Wanderzirkus auf den Gnadenhof: Pony Apache hofft auf Happy End

München - Von einem Wanderzirkus kam Pony Apache im Juli 2020 direkt auf den Gnadenhof des Münchner Tierheims. Nach einer erfolgten Vermittlung landete der kleine Schecke nun leider wieder auf dem Hof in Kirschasch.

Apache kam vom Wanderzirkus auf den Gnadenhof in Oberbayern.
Apache kam vom Wanderzirkus auf den Gnadenhof in Oberbayern.  © Tierheim München

Apache wurde im Januar 1997 geboren, ist nicht kastriert und hat ein Stockmaß von 142 cm.

Zuletzt konnte er in ein neues Zuhause mit weiteren Pferden, Hunden und Kinder vermittelt werden. Nachdem sich Apache gut eingelebt hatte, kam es leider immer wieder zu Beißereien zwischen ihm und einem Wallach.

Deshalb ist der kleine Hengst nun seit Ende Mai 2021 wieder auf dem Gnadenhof eingezogen.

Hund versteht die Welt nicht mehr: Das ist der traurige Grund
Tiergeschichten Hund versteht die Welt nicht mehr: Das ist der traurige Grund

Da Apache nicht kastriert ist und auch altersbedingt nicht mehr kastriert werden kann, ist die Vermittlung leider schwierig.

Hoffentlich muss er nicht zu lange auf eine neue Chance warten und kann bald an erfahrene Pferdefreunde mit viel Platz und Zeit vermittelt werden.

Apache ist mit Kindern und Hunden gut verträglich, er ist gültig geimpft und für sein Alter noch recht fit. Dank der Pflege, die er bei den letzten Besitzern bekam, ist der Hengst in einer Top-Form.

Er liebt es spazieren geführt zu werden und hat aus seiner Zirkuszeit noch einige Kunststückchen drauf, die er aber hoffentlich nicht mehr allzu oft zeigen muss und sein Alter in Ruhe genießen darf.

Ex-Zirkus-Pony: Apache will keine Kunststücke mehr zeigen müssen, sondern seine Rente genießen

Apache sollte viel bewegt und geistig fit gehalten - aber nicht mehr geritten werden.
Apache sollte viel bewegt und geistig fit gehalten - aber nicht mehr geritten werden.  © Tierheim München

Apache ist ein kleiner Sturkopf und recht selbstbewusst. Er sollte viel bewegt und geistig fit gehalten - aber nicht mehr geritten werden.

Wer einen guten Platz für diesen wunderbaren kleinen Kerl anbieten kann, der meldet sich bitte direkt auf dem Gnadenhof unter Tel.: 08122/14351 bzw. mobil unter Tel.: 0152/01040115 oder gerne auch per E-Mail an: petra.strauch@tierschutzverein-muenchen.de.

Titelfoto: Bildmontage: Tierheim München (2)

Mehr zum Thema Tiergeschichten: