Weil sich Biber nicht an Ausgangssperre hält: Polizeieinsatz!

Wien - Polizisten der Wiener Bereitschaftseinheit wurden am Dienstagabend während des Streifendienstes auf einen Biber aufmerksam, der gegen 20.30 Uhr gemütlich durch die Stadt spazierte.

Als sich der Biber auf den Weg zur Autobahn machte, griffen die Polizisten ein.
Als sich der Biber auf den Weg zur Autobahn machte, griffen die Polizisten ein.  © LPD Wien

Offensichtlich hatte sich der kleine Nager im Großstadtdschungel verirrt.

Doch weil er nun schon einmal hier war, entschloss er sich wohl spontan zu einer kleinen Sightseeing-Tour durch die österreichische Hauptstadt - ungeachtet der geltenden Ausgangsbeschränkung.

Schließlich machte sich das Tier auf den Weg in Richtung Autobahn. Grund genug für die Polizei, nun einzugreifen!

Tragische Trennungs-Geschichte: Diese Katze sieht ihren Besitzer nie wieder
Tiergeschichten Tragische Trennungs-Geschichte: Diese Katze sieht ihren Besitzer nie wieder

Dank des taktisch raffinierten Vorgehens der Beamten, unter anderem mit einem Schutzschild, konnte der Biber von seinem gefährlichen Vorhaben abgehalten und in Schach gehalten werden.

Der Nager wurde eingefangen und anschließend versorgt.
Der Nager wurde eingefangen und anschließend versorgt.  © LPD Wien (2)

Mit Hilfe der alarmierten Wildtierrettung konnte der Nager eingefangen und anschließend versorgt werden.

Titelfoto: LPD Wien (2)

Mehr zum Thema Tiergeschichten: