Tierhasser schneidet Vögeln die Flugfedern ab

Braunau (Österreich) - In der österreichischen Stadt Braunau macht die Tierschutzorganisation "Pfotenhilfe" nun Jagd auf einen Tierhasser, der Tauben die Flügel stutzt oder sie tötet.

Eine "beschnittene" Taube wurde den Tierschützern gebracht.
Eine "beschnittene" Taube wurde den Tierschützern gebracht.  © Tierschutzhof PFOTENHILFE

Wie die "Pfotenhilfe" berichtete, mache schon einige Zeit eine Person grässliche Dinge mit den Tieren

So wurden in unregelmäßigen Abständen Tauben gesehen, die mit gekürzten Federn zu fliegen versuchten, doch scheiterten. Der Auftrieb ist nicht groß genug, weil die Flugfedern beschnitten seien.

Ein solcher Vogel wurde der "Pfotenhilfe" jetzt von engagierten Findern gebracht, damit die Tierschützer sich um die Taube kümmern können. Bis die Federn wieder korrekt nachgewachsen sind, vergehen meist Monate.

Ab und zu würden den Tieren auch ganz Federn vom Unbekannten herausgerissen werden, berichtete die Tierschutzorganisation weiter. 

Manche Bewohner der Stadt berichteten gegenüber der "Pfotenhilfe" gar von getöteten Vögel auf Gehwegen.

"Die Flucht vor Feinden ist so natürlich problematisch bis unmöglich", moniert die "Pfotenhilfe"-Geschäftsführerin Johanna Stadler. 

Und weiter: "Zudem können die Nester und hoch gelegenen Schlafplätze nicht erreicht und auch Jungtiere nicht versorgt werden."

500 Euro Belohnung für Hinweise zum Täter

Die Tierschützerin erklärte weiter, dass die Polizei in der Angelegenheit informiert sei und zu dem Täter ermittelt. "Es handelt sich hier also keinesfalls um ein Kavaliersdelikt, sondern um Tierquälerei", so die "Pfotenhilfe"-Chefin.

Damit die Ermittlungen rasch abgeschlossen werden und dem Tierhasser das Handwerk gelegt werden kann, loben die Tierschützer nun 500 Euro Belohnung aus: "Für den entscheidenden Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt, setzt die Pfotenhilfe eine Belohnung aus, die ein Taubenfreund zur Verfügung stellt."

Wer der großzügige Spender ist, verriet die Organisation nicht.

Wer etwas weiß, kann Kontakt über die Facebookseite oder per E-Mail an info@pfotenhilfe.org aufnehmen.

Titelfoto: Tierschutzhof PFOTENHILFE

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0