Tierquälerei: Graureiher angeschossen, Projektil steckte noch im Körper

Bad Laasphe/Kreis Siegen-Wittgenstein - Ein Graureiher ist im westfälischen Bad Laasphe angeschossen worden - das Projektil steckte noch in seinem Körper.

Im westfälischen Bad Laasphe ist am Samstag ein Graureiher angeschossen worden. Das Projektil steckte noch in seinem Körper (Symbolbild).
Im westfälischen Bad Laasphe ist am Samstag ein Graureiher angeschossen worden. Das Projektil steckte noch in seinem Körper (Symbolbild).  © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Ein Anwohner hatte den flugunfähigen Vogel entdeckt, ein Tierschützer fing ihn ein und brachte ihn zum Arzt.

Dieser stellte ein Loch in einem Flügel, das Projektil im Körper und einen Knochenbruch fest, wie der Naturschutzbund Nabu Siegen-Wittgenstein berichtete.

Der Reiher werde dank gutem Allgemeinzustand nach seiner Heilung wohl wieder in freier Wildbahn leben können. Auf Graureiher zu schießen, ist eine Straftat.

Ein Polizeisprecher sagte am Montag, man ermittle wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Zuvor hatte der WDR über den Vorfall vom Samstag berichtet.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Tiere: