Verirrte Schwäne machen es sich mitten im Verkehr gemütlich: Polizeieinsatz!

Wien (Österreich) - Beamte der Polizei Wien mussten am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ausrücken. Grund waren zwei Schwäne, die sich in der Stadt verirrt hatten.

Diese zwei Schwäne saßen auf der Floridsdorfer Brücke in Wien. Die Polizei rückte an.
Diese zwei Schwäne saßen auf der Floridsdorfer Brücke in Wien. Die Polizei rückte an.  © LPD Wien

Nach Information der Landespolizeidirektion Wien fanden die Polizisten die beiden Tiere gegen 8 Uhr auf einer Brücke.

Ein Schwan habe auf dem ersten Fahrbahnstreifen gesessen, der andere auf den Straßenbahnschienen.

Durch den außergewöhnlichen Rastplatz des gefiederten Pärchens kam es zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen.

Oft nur ein Pandemie-Projekt: So steht es um die "Corona-Tiere" in Sachsen-Anhalt
Tiere Oft nur ein Pandemie-Projekt: So steht es um die "Corona-Tiere" in Sachsen-Anhalt

Um eine weitere Staubildung im morgendlichen Verkehr zu verhindern, trugen die Beamten die Schwäne kurzerhand aus dem Gefahrenbereich und setzten sie in Wassernähe der Donauinsel in Wien wieder ab.

Die Schwäne blieben bei der Aktion unverletzt.

Titelfoto: LPD Wien

Mehr zum Thema Tiere: