Kurioser Fahrgast: Verletzter Schwan fährt mit Bus zum Tierarzt

Lichtenfels - im oberfränkischen Coburg hatten die Passagiere eines Linienbusses am vergangenen Freitag einen ganz besonderen Mitfahrer unter sich: einen lebenden Schwan.

Dem verletzten Schwan konnte - dank beherztem Eingreifen und Freifahrtschein - in einer Spezialklinik geholfen werden.
Dem verletzten Schwan konnte - dank beherztem Eingreifen und Freifahrtschein - in einer Spezialklinik geholfen werden.  © NEWS5 / Merzbach

Allerdings handelte es sich auch um einen verletzten Schwan.

Wie das Nachrichtenportal News5 berichtet, wurde das Tier verletzt und dem fließenden Verkehr ausgeliefert von einem 46 Jahre alten Busfahrer entdeckt.

Gemeinsam mit einem Fahrgast hat er den Schwan eingefangen und in seinen Linienbus verfrachtet.

Es gibt Nachwuchs: Erfurter Zoo lüftet süßes Geheimnis
Tiere Es gibt Nachwuchs: Erfurter Zoo lüftet süßes Geheimnis

Für die Passagiere war das Tier ein echter Hingucker, wie der Busfahrer Jürgen Scholz berichtet. So fragten die Schulkinder, ob der Schwan für sein Ticket bezahlen musste.

Das Tier habe sich die ganze Zeit über "friedlich und ruhig" verhalten, wie Scholz bestätigte.

In der Mittagspause brachte er seinen ungewöhnlichen Fahrgast in eine Spezialpraxis, wo ihm geholfen werden konnte. Der Schwan befinde sich nach derzeitigem Stand auf dem Weg der Besserung.

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Tiere: