Waren brutale Tierquäler am Werk? Polizei findet zwei tote Katzen!

Kaltennordheim - Auf einem Radweg im Landkreis Schmalkalden-Meiningen hat die Polizei am Samstag zwei tote Katzen gefunden. 

Die Polizei fand am Samstag zwei tote Katzen (Symbolbild).
Die Polizei fand am Samstag zwei tote Katzen (Symbolbild).  © 123RF/Petar Paunchev

Ein Zeuge hatte die beiden leblosen Tiere auf einem Fahrradweg zwischen Kaltennordheim und Fischbach entdeckt und daraufhin die Polizei informiert. 

Dem ersten Anschein nach wurde wohl eines der Tiere erschlagen. Wie eine Sprecherin auf Nachfrage erklärte, sei ein Holzhammer in der Nähe der Vierbeiner gefunden worden. 

Ob der Gegenstand wirklich im Zusammenhang mit dem Tod der Katze steht, kann derzeit nicht gesagt werden. 

"Momentan ist das bloß reine Spekulationen", so die Polizei. Der Hammer wurde sichergestellt und ist Bestandteil der Ermittlungen.

Die zweite Katze wurde möglicherweise überfahren und lag zufällig in der Nähe, heißt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Ob es sich um Wild- oder Hauskatzen handelt, konnte nicht beantwortet werden. "Bislang hat sich niemand gemeldet", so eine Sprecherin.  

Die Kriminalpolizei hat in Unterstützung mit dem Veterinäramt die Ermittlungen zur genauen Todesursache und wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zu dem möglichen Tierquäler geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03692 591-0 zu melden. 

Titelfoto: 123RF/Petar Paunchev

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0