Weiter große Sorge um Leipziger Elefantenbaby: "Deutlich untergewichtig"

Leipzig - Während die Löwenkinder in der neuen "Elefant, Tiger & Co."-Folge viel Spaß haben, gibt es bei Elefantenbaby Kiran mal wieder nichts zu lachen: Das Sorgenkind will einfach nicht zunehmen.

Kiran muss dringend ein paar Kilo zunehmen!
Kiran muss dringend ein paar Kilo zunehmen!  © Screenshot/MDR-Mediathek

Bereits in vorherigen Folgen lag der Fokus auf Kiran, der wenige Monate nach seiner Geburt unter einer Entzündung litt und deswegen stark abnahm (TAG24 berichtete).

Zwischendurch schien sich der kleine Rüssel wieder erholt zu haben und legte zur Freude des Tierarztes und der Pfleger einige Kilo zu.

Doch nun stehen die besorgten Mitarbeiter aufs Neue vor einem Rätsel: Kiran bringt momentan lediglich 161 Kilo auf die Waage - eigentlich sollte er im Alter von fest sechs Monaten das Doppelte wiegen!

"Das ist schon irgendwo rauszuholen. Das Problem ist eher, dass wir im Moment nicht wirklich eine Ursache kennen", erklärt Tierarzt Dr. Bernhard, der Kiran trotzdem als typisch aufgewecktes und neugieriges Jungtier einschätzt.

Ein weiteres Problem ist der Flüssigkeitsmangel des Elefantenbabys. Noch immer weigert es sich, wie es für Tiere seines Alters eigentlich üblich wäre, baden zu gehen oder selbstständig Wasser zu trinken.

Deswegen muss Tierpfleger Holger Wust nachhelfen: Mit einem Wasserschlauch jagt er Kiran durch den Außenbereich. Und tatsächlich trägt diese Methode schon bald Früchte. Nachdem der kleine Elefant anfangs noch vor dem Strahl floh, wälzt er sich schließlich im nassen Schlamm und nimmt das Wasser mit dem Rüssel auf. 

Es bleibt abzuwarten, wie es mit dem untergewichtigen Sorgenkind weitergeht!

Erste Jagd für Mateo, Elsa und Hanna

Die Löwenkinder machen Jagd auf das Tauben-Karussell.
Die Löwenkinder machen Jagd auf das Tauben-Karussell.  © Screenshot/MDR-Mediathek

Im Löwengehege geht es dafür umso lustiger zu: Die frisch getauften Löwenkinder sollen ihre erste eigene Beute erlegen. 

Jörg Gräser freut sich tierisch, als er die Rasselbande nach seinem zweiwöchigen Urlaub wieder sieht: "Ich bin erstaunt gewesen, wie die gewachsen sind in der Zeit!" Höchste Zeit also für eine spannende Beschäftigung, die die angehenden Teenager auf Trab halten soll.

Dafür bringt Jörg einige zusammengebundene Äste an einem Baum an, die an einem Seil angebracht sind und frei durch die Luft schwingen können. An die jeweiligen Enden der Stöcke werden tote Tauben gebunden, die als Beute dienen sollen.

Während Mateo eher zögerlich an die Sache rangeht, toben sich seine Schwestern Elsa und Hanna ordentlich aus: Schon nach kurzer Zeit wurden alle Tauben erbeutet und in Sicherheit gebracht, um dort in Ruhe verspeist zu werden. 

"Wie die Mutti", lobt Jörg stolz, der das Spektakel aus sicherer Entfernung beobachtet.

Die ganze Folge im Video:

Neue Episoden von "Elefant, Tiger & Co." könnt Ihr immer freitags ab 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen sehen. 

Titelfoto: Screenshot/MDR-Mediathek

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0