Streift ein wildes Krokodil durch Hessen? So ist der Stand der Suche

Ortenberg/Friedberg - Rund eine Woche nach der Sichtung eines angeblich lebendigen Krokodils in einem Bach in der Wetterau liegen der Polizei noch immer keine Hinweise auf das Reptil vor.

Das Foto zeigt den Bach "Bleiche" in der Ortsmitte von Ortenberg-Bergheim, in dem das Krokodil angeblich gesichtet wurde.
Das Foto zeigt den Bach "Bleiche" in der Ortsmitte von Ortenberg-Bergheim, in dem das Krokodil angeblich gesichtet wurde.  © Boris Roessler/dpa

"Wir haben bislang nichts gehört", sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag in Friedberg. 

Damit verdichten sich die Zweifel an der Echtheit des Tieres weiter. Schon am Dienstag hatte das Ordnungsamt der Stadt Ortenberg nach der Befragung eines Experten vermutet, dass es sich schlichtweg um eine Attrappe handeln könnte.

Der Stadt zufolge hatte ein Bürger vergangene Woche das Reptil in Ortenberg-Bergheim gesehen und fotografiert.

Auf dem Foto ist ein kleines Krokodil zu sehen, das mit seinem Kopf aus einem Schilfversteck hervorschaut (TAG24 berichtete).

Ein anderes exotisches Reptil streifte während der warmen bis sehr warmen Sommertage allerdings durchaus durch Hessen.

In Nordhessen tauchte im August plötzlich eine 160 Zentimeter lange Würgeschlange in einem Wohnhaus auf.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0