Wildschwein macht Ausflug und wird absichtlich getötet

Kaltensundheim - Die Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen wurde am Samstag zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen, bei dem ein Wildschwein sein Leben lassen musste.

Weil es zu aggressiv war, wurde das Wildschwein getötet. (Symbolbild)
Weil es zu aggressiv war, wurde das Wildschwein getötet. (Symbolbild)  © 123RF/Rudmer Zwerver

Die Beamten wurden darüber informiert, dass ein Wildschwein in Kaltensundheim die Straßen unsicher macht. 

Nur kurze Zeit später klingelte es wieder bei der Polizei. Diesmal wurde ihnen mitgeteilt, dass sich besagtes Schwein nun in einem Wohnhaus befinden würde. 

Die Einsatzkräfte samt Feuerwehr eilten daraufhin umgehend zum "Tatort", genau wie Jagdpächter und Amtstierärztin. Vor Ort konnten sie dann das wilde Tier, in einem Raum verbarrikadiert, feststellen. 

Die betroffenen Bewohner hatten das Wildschwein in einem Raum eingesperrt. Im Anschluss räumte die Feuerwehr den Raum, das Schwein konnte überwältigt, gesichert und raus gebracht werden.

Leider musste der Eindringling aufgrund seiner Aggressivität durch einen zur Hilfe gerufenen Metzger fachgerecht getötet werden, erklärten die Beamten. 

Aus welchem Grund sich das Tier in den Ort verirrte, ist unklar. Vermutlich wurde es bei einer Treibjagd versehentlich nach Kaltensundheim getrieben.

Titelfoto: 123RF/Rudmer Zwerver

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0