Spannende Doku zeigt: So sprechen Tiere!

Mainz - Hundebesitzer, die lange mit ihrem Tier zusammenleben, kennen es: Manchmal reagieren die Hunde auf ein Bellen, wenn es zum Beispiel aus dem Fernseher kommt. Bei so manchem Bellen aber scheinen sie gar nichts zu hören oder zu verstehen. Aktuelle Forschungen haben ergeben, dass Hunde "empfangene Sprachsignale" ähnlich wie Menschen verarbeiten. Aber das trifft offenbar auf viele Tiere zu!

Orcas "unterhalten" sich während der Vorbereitung ihrer Beutezüge intensiv miteinander.
Orcas "unterhalten" sich während der Vorbereitung ihrer Beutezüge intensiv miteinander.  © ZDF/AnthroMedia

Alle Tiere kommunizieren miteinander und je sozialer sie zusammenleben, umso komplexer ist auch die "Sprache".

In der neuesten "Terra X"-Dokumentation "Die Sprache der Tiere" versuchen Forscherinnen und Forscher, "mit Hightech und künstlicher Intelligenz, erstmals die Sprache der Tiere systematisch zu analysieren", so das ZDF.

Vor allem Orcas stehen im Fokus der Forschung. Denn diese sind gesellige Meeresräuber.

Das sind die 10 beliebtesten Katzennamen in Deutschland 2022
Wissenswertes rund um Tiere Das sind die 10 beliebtesten Katzennamen in Deutschland 2022

Sie verfügen über ein breites Spektrum an Lauten, was das "Sprechen" zunächst erst ermöglicht, so eine breite Informationsweitergabe ermöglicht.

Lange schon wird vermutet, dass sich die riesigen Orcas während der Vorbereitung ihrer Beutezüge "intensiv miteinander 'unterhalten'".

Die Sprache bestehe dabei aus verschiedenen "Klick- und Schnarrlauten".

Sprache der Tiere im ZDF bei Terra X

Hunde verfügen zwar nicht über einen aktiven Wortschatz, verstehen jedoch "ihren" Menschen sehr genau.
Hunde verfügen zwar nicht über einen aktiven Wortschatz, verstehen jedoch "ihren" Menschen sehr genau.  © privat

Drei Jahre lang geht das Team (Spezialisten der Bereiche Linguistik, Informatik, Biologie sowie Akustik), mit einem Forschungstrimaran auf Expedition vor die kanadische Pazifikküste.

Sie belauschen dort lebende Orca-Verbände. Um alles zu checken, sind Drohnen, Kameras und spezielle Unterwassermikrofone im Einsatz.

Hochleistungsrechner und künstliche Intelligenz sollen bei der Auswertung der unzähligen Datensätze helfen. "Die Programme lernen, selbstständig Rufe zu klassifizieren."

Erschreckende Studie: Wale nehmen bis zu 10 Millionen Mikroplastikteile am Tag auf
Wissenswertes rund um Tiere Erschreckende Studie: Wale nehmen bis zu 10 Millionen Mikroplastikteile am Tag auf

So hofft man demnach, bestimmte Rufmuster bestimmtem Verhalten zuordnen zu können.

Spannender "Beifang" in der Doku: "Terra X" zeigt nebenbei auch in einer Zeitreise die jahrtausendealte Geschichte menschlicher Bemühungen, Tieren das Sprechen zu lehren.

So soll der junge Nero einen Star besessen haben. Dieser galt als der sprachbegabteste Vogel der Antike. Nach Aufzeichnung des römischen Autors Aelian (circa 165 bis 225 nach Christus) erlernten in Indien Halsbandsittiche, wenn diese zusammen mit Menschen lebten, die menschliche Sprache wie Kinder.

Wissenschaftlerin Irene Pepperberg habe sich mit ihrem Graupapagei Alex "in begrenztem Maße sinnvoll unterhalten". Der 2007 verstorbene Vogel war quasi der "Einstein unter den Papageien".

Hunde verfügen zwar nicht über einen aktiven Wortschatz, verstehen jedoch "ihren" Menschen sehr genau. Sie beherrschen bei entsprechendem Training einen umfangreichen passiven Wortschatz. Wie aktuelle Forschungen ergeben, verarbeiten Hunde empfangene Sprachsignale ähnlich wie Menschen.

TV-Tipp: Ostermontag, 5. April 2021, ab 19.30 Uhr kommen also Tiere im ZDF zu Wort. Die Sendung steht bereits ab Ostersonntag, 10 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Titelfoto: ZDF/AnthroMedia/privat

Mehr zum Thema Wissenswertes rund um Tiere: