Schwer verletzter Wolf entdeckt: Polizist muss Tier durch Schuss erlösen

Wolmirstedt - Einen schwer verletzten Wolf haben Mitarbeiter der Straßenmeisterei am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr an der Bundesstraße 189 bei Wolmirstedt (Landkreis Börde) entdeckt.

An der B189 ist ein schwer verletzter Wolf gefunden worden - ein Polizist erlöste das leidende Tier durch einen Schuss.
An der B189 ist ein schwer verletzter Wolf gefunden worden - ein Polizist erlöste das leidende Tier durch einen Schuss.  © Polizeirevier Börde

Nach Rücksprache mit einer Mitarbeiterin des Landesamts für Umweltschutz Sachsen-Anhalt erschoss ein Polizist das leidende Tier, wie die Polizei mitteilte.

Vermutlich sei der junge Wolfsrüde von einem Fahrzeug angefahren und an der Wirbelsäule verletzt worden. Er konnte sich den Angaben zufolge nur noch mühsam mit den Vorderläufen aufrichten.

Die Mitarbeiterin des Landesamts nahm das tote Tier mit. Es soll untersucht werden, um eventuell Aufschluss zu erhalten, aus welchem Rudel es stammt.

Wölfe gehören zu den streng geschützten Tierarten.

Titelfoto: Polizeirevier Börde

Mehr zum Thema Wölfe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0