Erstmals Wolfs-Nachwuchs in Nordrhein-Westfalen bestätigt!

Köln/Eitorf/Rhein-Sieg-Kreis - Erstmals seit der Ausrottung der Wölfe vor einigen Jahrhunderten in Nordrhein-Westfalen wurde wieder wilder Wolfsnachwuchs in NRW nachgewiesen.

Ein Wolf steht in einem Wildpark in seinem Gehege (Archivbild). In NRW wurde jetzt der erste Nachwuchs von Wölfen in dem Bundesland nachgewiesen.
Ein Wolf steht in einem Wildpark in seinem Gehege (Archivbild). In NRW wurde jetzt der erste Nachwuchs von Wölfen in dem Bundesland nachgewiesen.  © Alexander Heinl/dpa

Die Auswertung von Bildmaterial durch Mitarbeiter  des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) bestätigt den wilden Wolfsnachwuchs in NRW im Grenzgebiet zu Rheinland-Pfalz.

Die Wolfsfamilie lebt im Einzugsgebiet rund um Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis. 

"Das Territorium liegt im Grenzgebiet von NRW und Rheinland-Pfalz", teilte ein LANUV-Sprecher am Dienstag mit.

Sieben Küken von Autobahn gerettet, doch für die Entenmutter kommt jede Hilfe zu spät
Tiere Sieben Küken von Autobahn gerettet, doch für die Entenmutter kommt jede Hilfe zu spät

Weitere Hinweise auf die Wolfsfamilie in NRW werden geprüft, hieß es.

In Nordrhein-Westfalen gibt es bisher Nachweise einzelner durchziehender Wölfe sowie drei einzelner Wölfe in den offiziellen Wolfsgebieten Schermbeck, Senne und Eifel-Hohes Venn. 

Für Tierhalter in der Region ergeben sich durch den offiziellen Nachweise neue Hilfen zum Schutz vor den Wölfen. 

Mit Förderungen beim Kauf von Schutzzäunen versucht das Land NRW beispielsweise Schafhalter zu unterstützen. Wölfe töten immer wieder einzelne oder mehrere Schafe in Herden.

Titelfoto: Alexander Heinl/dpa

Mehr zum Thema Tiere: