Baby-Alarm bei den Kängurus im Tierpark Görlitz: Deshalb feiern die Kleinen zweimal Geburtstag

Görlitz - Große Freude im Görlitzer Tierpark: Alle drei weiblichen Riesenkängurus haben Nachwuchs im Beutel.

Süß! Hier schaut ein kleines Känguru-Jungtier mit seinem Kopf aus dem Beutel.
Süß! Hier schaut ein kleines Känguru-Jungtier mit seinem Kopf aus dem Beutel.  © Tierpark Görlitz

Das Besondere dabei: Die kleinen Kängurus feiern gleich zweimal in ihrem Leben Geburtstag, wie der Görlitzer Tierpark mitteilt.

Den ersten Geburtstag feiern Baby-Kängurus, wenn sie nach insgesamt 36 Tagen als "gummibärchenkleine Winzlinge" geboren werden. Dazu befinden sie sich im wohlig-warmen Beutel und saugen an den Zitzen der Mutter.

Können die Kleinen dann aber nicht schnell verloren gehen, wenn das Mama-Tier loshüpft? Zum Glück nicht, denn auch da hat sich die Natur etwas überlegt. Dockt das Känguru-Baby im Beutel an der Zitze an, schwillt diese in ihrem kleinen Maul an, sodass es nicht herausfallen kann.

Zu lang und zu gefräßig geworden: Meeraal findet ein neues Zuhause
Tiere Zu lang und zu gefräßig geworden: Meeraal findet ein neues Zuhause

Geburtstag Nummer zwei ist dann der besondere Tag, an dem der Nachwuchs das erste Mal sein Köpfchen aus dem Beutel steckt.

"Ein wichtiger Tag für die Tierpfleger, denn von diesem Tag sechs Monate zurückgerechnet kann das eigentliche Geburtsdatum ermittelt werden", erläutert Tierpark-Kuratorin Catrin Hammer.

Alle drei Känguru-Kinder haben schon ihren "zweiten" Geburtstag hinter sich. Eines ist sogar schon so mutig, dass es den Beutel der Mutter verlässt. Die anderen zwei beobachten erstmal die für sie noch fremde Welt aus sicherer Entfernung.

Titelfoto: Tierpark Görlitz

Mehr zum Thema Zoo News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0