Zwei Katzen im Schnee: Leipziger Löwen-Paar auf Erkundungstour im Winter-Paradies

Leipzig - Wie geht es eigentlich den Löwen-Eltern Kigali und Majo nach dem Auszug ihrer Kinder im vergangenen November? Ein Video des Leipziger Zoos gewährt nun einen Einblick in das Leben der beiden Publikums-Lieblinge.

Während Kigali für die Kamera posiert, ist Majo im geschützten Dickicht verschwunden.
Während Kigali für die Kamera posiert, ist Majo im geschützten Dickicht verschwunden.  © Screenshot Facebook/Zoo Leipzig

Lange waren sie getrennt, nun können sie wieder vereint durch die Löwen-Savanne ziehen: Da Löwen-Mama Kigali ihrem Nachwuchs gegenüber immer wieder tödliche Aggression gezeigt hatte, musste sie im vergangenen Jahr getrennt von ihrer Familie leben (TAG24 berichtete).

Während dieser Zeit musste Papa Majo also die Zügel in die Hand nehmen und die drei Rabauken Hanna, Elsa und Mateo alleine aufziehen.

Ende November kehrte das Trio dem Leipziger Zoo dann den Rücken, um im Tierpark Berlin ein neues Zuhause zu finden.

Daraufhin stand einer Wiedervereinigung zwischen Kigali und Majo natürlich nichts mehr im Wege: Inzwischen sind sie wieder ein Herz und eine Seele. "Sie genießen ihre Zeit zu zweit", berichtete Pfleger Jörg Gräser im November. Seitdem war es ruhig geworden um die beiden Turteltäubchen.

Doch damit ist jetzt Schluss: Auf seiner Facebook-Seite postete der Zoo ein zuckersüßes Video der zwei Löwen - in ungewohnter Umgebung.

Denn die Schneemassen haben natürlich auch nicht vor dem Löwengehege Halt gemacht: Und so erkunden Kigali und Majo nun gemeinsam das unbekannte Weiß, das sich plötzlich über ihr Revier gelegt hat. So recht wissen sie nicht, was sie vom Wintereinbruch halten sollen - Spaß ist dennoch garantiert.

Zu dem Video geht's >>> hier.

"Bewegung an der frischen Luft ist auch für unsere Raubkatzen wichtig", erklärt der Zoo die goldigen Aufnahmen.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0