TikTokerin macht DNA-Test: Das Ergebnis stellt ihr Leben komplett auf den Kopf

Großbritannien - Sie wollte eigentlich nur etwas über ihre Vorfahren herausbekommen. Doch dann machte sie eine folgenschwere Entdeckung.

Mithilfe eines DNA-Tests wollte Lydia etwas über ihre Vorfahren herausfinden. (Symbolbild)
Mithilfe eines DNA-Tests wollte Lydia etwas über ihre Vorfahren herausfinden. (Symbolbild)  © 123RF/Jarun Ontakrai

Einen DNA-Test zu machen ist heutzutage dank zahlreicher Internetseiten, auf denen man mit nur wenigen Klicks ein Kit bestellen kann, einfacher denn je.

Doch nicht immer ist das Endergebnis zufriedenstellend und hin und wieder wird wie im Fall von Cat McDonald so manch Familiengeheimnis aufgedeckt.

So erging es auch TikTok-Nutzerin Lydia. Das Geld, das sie zum Geburtstag geschenkt bekam, gab sie für einen DNA-Test aus, der ihr mehr über ihre Vorfahren verraten sollte. Insgeheim hoffte sie auf "coole Ergebnisse".

Als Lydia daraufhin begann, ihr Profil auf der dazugehörigen Website auszufüllen, um einen Stammbaum zu erstellen, passierte etwas Merkwürdiges: Das System meldete ihr, dass es niemanden mit ihrem Namen gab, der an dem von ihr eingetragenen Datum geboren wurde.

Völlig perplex begann die TikTokerin daraufhin, alle medizinischen Dokumente zusammenzusuchen. Dabei kam heraus, "dass ich 18 Monate alt war, als ich meine erste Impfung im Juli 1997 erhielt".

TikTokerin glaubt, dass sie drei Jahre älter als gedacht ist

Doch dabei kam heraus, dass Lydia gar nicht ihr richtiges Geburtsdatum kennt.
Doch dabei kam heraus, dass Lydia gar nicht ihr richtiges Geburtsdatum kennt.  © www.tiktok.com/@lyddelle_/

Bisher ging Lydia eigentlich davon aus, dass sie im Mai 1998 geboren wurde.

"Meine medizinischen Aufzeichnungen legen nahe, dass ich im November 1995 geboren wurde", fügte sie hinzu. "Das bedeutet, dass ich dieses Jahr 26 statt 23 Jahre alt werden würde."

Nicht nur bei Lydia, sondern auch bei den Zuschauern des Videos hat diese Erkenntnis für ein echtes Schock-Moment gesorgt.

"Ich hatte Gänsehaut am Ende des Clips", schreibt ein User. Ein anderer ist dagegen skeptisch: "Sorry, aber das geht nicht. Drei Jahre als Kleinkind sind ein riesiger Unterschied. Stellen dir vor, du dachtest, du wärst 4, aber eigentlich warst du schon 7."

Lydia wollte das nicht so stehen lassen und antwortete, dass sie selbst jetzt noch "die durchschnittliche Größe einer Zwölfjährigen hat" und fügt hinzu: "Ich sehe aus wie meine Eltern, also bin ich nicht adoptiert."

Aber wie kann das sein, dass sie so lange nicht ihr wahres Alter kannte? Nachdem mehrere User sie regelrecht um eine Auflösung anbettelten, versprach Lydia, demnächst ein Update-Video zu veröffentlichen, in dem sie alle offenen Fragen beantworten will. Es bleibt also spannend!

Titelfoto: www.tiktok.com/@lyddelle_/

Mehr zum Thema TikTok:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0