Schlankes Plus-Size-Model verrät schockierenden Trick der Modeindustrie

Norwegen - Ein junges Model hat auf ihrem TikTok-Account darauf aufmerksam gemacht, wie die Mode-Industrie trickst – und damit mehrere Nutzer vor Wut zum Brodeln gebracht.

Es ist kaum zu glauben, doch mit diesem Körper zählt Karoline Bjørnelykke bereits als Pluz-Size-Model.
Es ist kaum zu glauben, doch mit diesem Körper zählt Karoline Bjørnelykke bereits als Pluz-Size-Model.  © TikTok/Screenshot/coolquinn

Unter ihrem Pseudonym coolquinn veröffentlichte Karoline Bjørnelykke den Clip vor etwa einem Monat und gab ihm den liebevollen Titel "Plus-Size-Model-Geheimnis".

Es ist einfach nur verrückt: Das Model hat eine wirklich schlanke Figur und trägt die Größe 38/40 – und doch wird sie in ihrer Branche als "Übergröße" angesehen und den Plus-Size-Models zugeordnet.

Und somit wurde sie bereits von den verschiedensten Marken angeheuert, um für sie Kleidergrößen ab 44 zu tragen.

Mann wird angeblich beim Fremdgehen im Urlaub erwischt: Dann gibt's eine ganz üble Rache!
TikTok Mann wird angeblich beim Fremdgehen im Urlaub erwischt: Dann gibt's eine ganz üble Rache!

Dass ihr die Hosen, Shirts und Kleider nicht passen, ist also kein Wunder. Was wird also getan? Nein, es wird nicht etwa ein anderes Model gesucht.

Stattdessen wird geschummelt!

"Nun, ich muss etwas mit zur Arbeit bringen, das man Polsterung nennt."

Daraufhin zeigt sie einen hautengen Anzug, den sie damit auszustopfen beginnt, um sich selbst einige Nummern größer aussehen zu lassen.

Und wenn daraufhin immer noch etwas rutscht oder hängt, kommen Wäscheklammern und Stecknadeln zum Einsatz, um alles in die richtige Position zu bekommen.

Model ist überzeugt: Das schafft unmögliche Standards!

Um sich selbst ein wenig mehr Kilos auf die Hüften zu zaubern, musste Karoline Bjørnelykke spezielle Anzüge unter ihrer Kleidung tragen.
Um sich selbst ein wenig mehr Kilos auf die Hüften zu zaubern, musste Karoline Bjørnelykke spezielle Anzüge unter ihrer Kleidung tragen.  © Bildmontage: TikTok/Screenshot/coolquinn (2)

"Wenn die Kleidung von vorne wirklich gut aussieht, sieht sie von hinten wahrscheinlich scheiße aus", fügte sie hinzu.

Doch wozu der ganze Aufwand? Bjørnelykke erklärte, dass die Marken oft wollen, dass Hals und Gesicht so schlank wie möglich aussehen – somit schaffen sie "nicht nur unrealistische, sondern unmögliche Standards".

Um diesem entgegenzuwirken, hat sie einen simplen und doch wichtigen Vorschlag: "Ich schlage vor, einfach Frauen mit der richtigen Größe anzuheuern, denn es gibt so viele wunderschöne Frauen mit etwas mehr Gewicht da draußen."

Frau verschickt intime Fotos: Dann macht sie fatale Entdeckung
TikTok Frau verschickt intime Fotos: Dann macht sie fatale Entdeckung

Mittlerweile wurde der Clip fast 500.000 Mal geteilt und die Nutzer sind außer sich vor Empörung.

"Wow, die Mode-Industrie hasst wirklich jeden mit Übergröße", schrieb einer von ihnen und ein anderer fügte hinzu: "Leider ist das etwas, das schon seit Jahren so läuft. Schön, dass du Licht ins Dunkel bringst."

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshot/coolquinn (2)

Mehr zum Thema TikTok: