Schwangere Frau hat stark abgenommen und wird von Frauenarzt nicht ernst genommen

USA - Tanya Mae (41) hat auf TikTok von ihrem schrecklichen Erlebnis mit einem Arzt erzählt, das sie so schnell nicht vergessen wird.

In einem Video auf TikTok stellte die 41-Jährige die kuriose und zugleich ernste Situation dar.
In einem Video auf TikTok stellte die 41-Jährige die kuriose und zugleich ernste Situation dar.  © Screenshot/TikTok/tanyamae36

Vor sechs Jahren war die US-Amerikanerin in der 32. Schwangerschaftswoche, als sie sich ihrem Hausarzt nach einer überstandenen Grippe vorstellte.

Dieser bemerkte einen extremen Gewichtsverlust und schickte die damals 35-Jährige aus Sorge um den Zustand des Ungeborenen zu einem Gynäkologen in eine Klinik.

In einem sketchartigen Video schilderte Tanya den Ablauf des Besuchs: "Hallo, ich bin ungefähr in der 32. Woche schwanger und habe gerade eine Menge Gewicht verloren, weil ich eine schlimme Grippe hatte und mein Hausarzt ist sehr besorgt darüber und wollte, dass ich heute einen Termin mache, damit ich mit Ihnen besprechen kann, wie ich wieder zunehme."

Menschen baden gelassen im Meer, dann sind plötzlich alle erstaunt
TikTok Menschen baden gelassen im Meer, dann sind plötzlich alle erstaunt

Der Frauenarzt soll direkt danach gefragt haben: "Verstehe. Haben Sie schon einmal überlegt, Laufen zu gehen, um Kilos zu verlieren? Meine Nachbarin macht gerade ein tolles Programm. Ich würde das gleich mal für Sie checken."

Völlig irritiert machte die heute 41-Jährige den Arzt auf die Anmerkung ihres Hausarztes aufmerksam, dass sie statt abnehmen eher zunehmen solle.

Danach wurde sie nach ihren Mahlzeiten befragt. Tanya gab zu, dass sie an einer Essstörung leide, aber bereits einen guten Ernährungsberater und Therapeuten habe.

Statt mit einem Plan, wie sie nun trotz Schwangerschaft im gesunden Maße zunehmen könne, ging sie anschließend mit Informationen zu einem Lauf- und Abnehmprogramm nach Hause.

TikTok-User berichten von ähnlichen Erfahrungen mit Ärzten

Während eines Arztgespräches sollte man sich eigentlich wohlfühlen. Tanya allerdings fühlte sich von ihrem Doktor unverstanden. (Symbolbild)
Während eines Arztgespräches sollte man sich eigentlich wohlfühlen. Tanya allerdings fühlte sich von ihrem Doktor unverstanden. (Symbolbild)  © 123RF/Dmitrii Shironosov

Über das Verhalten des Arztes beschwert sich die Mutter noch heute: "Mein Therapeut, mein Ernährungsberater und mein Hausarzt sagten alle, dass eine Schwangerschaft keine Zeit sei, um Gewicht zu verlieren. Es war eine Gefahr für das Baby, in dem Tempo abzunehmen, in dem ich abnahm."

Viele User meldeten sich in den Kommentaren zu Wort und berichteten von ihren schlimmen Erlebnissen mit Ärzten. Eine Person schrieb: "Ich hatte gerade eine schreckliche Erfahrung mit einem Arzt, der genau so ist."

"In sieben Monaten habe ich 50 Pfund [umgerechnet rund 22,6 Kilogramm] wegen der morgendlichen Übelkeit verloren und mein Arzt ist überhaupt nicht besorgt", schilderte eine andere.

Influencerin verkauft ihre "Liebe" im Netz: So viel kostet sie!
TikTok Influencerin verkauft ihre "Liebe" im Netz: So viel kostet sie!

Eine dritte fügte hinzu: "Ich wurde heute auch von einem Gynäkologen bloßgestellt und gehe nun zu einem anderen. Das bringt mich echt zum Kochen."

Titelfoto: Screenshot/TikTok/tanyamae36

Mehr zum Thema TikTok: