Christian Lindner plant offenbar "Tank-Rabatt": Spritpreise sollen wieder unter 2 Euro sinken!

Berlin - Wegen des Ukraine-Kriegs steigen die Spritpreise in Deutschland rasant an. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung will Bundesfinanzminister Christian Lindner (43, FDP) nun etwas gegen die hohen Kosten an den Tankstellen unternehmen!

Bundesfinanzminister Christian Lindner (43, FDP) will die Spritpreise durch einen "Tank-Rabatt" senken.
Bundesfinanzminister Christian Lindner (43, FDP) will die Spritpreise durch einen "Tank-Rabatt" senken.  © Gustavo Valiente/EUROPA PRESS/dpa

Demnach will der FDP-Mann Tanken so günstig machen, dass die Preise wieder unter 2 Euro fallen - aber wie?

So stellt sich Lindner sein Programm laut "Bild"-Informationen vor: An der Kasse solle beim Bezahlen vom Gesamtbetrag ein Rabatt direkt abgezogen werden. Der Tankwart müsse die Quittung später beim Finanzminister einreichen.

Die Höhe dieses Tank-Rabatts müsste momentan bei etwa 20 Cent pro Liter liegen, unter Umständen sogar noch höher.

Ukraine-Krieg im Liveticker: Selenskyj stellt Ukrainer auf harten Winter ein
Ukraine Ukraine-Krieg im Liveticker: Selenskyj stellt Ukrainer auf harten Winter ein

Über die Höhe des Rabatts soll voraussichtlich in der kommenden Woche entschieden werden. Der Tank-Rabatt soll demnach "umgehend" kommen.

Erst kürzlich gab es Ärger wegen einer Forderung der Union, die Mehrwertsteuer auf Benzin zu senken.

Lindner schon länger für Entlastungen

Per Rabatt sollen diese Preise an der Kasse neutralisiert werden.
Per Rabatt sollen diese Preise an der Kasse neutralisiert werden.  © Stefan Sauer/dpa

"Wenn die Union eine so genannte Spritpreisbremse fordert, dann muss sie sagen, was sie im Haushalt kürzen will", hatte Lindner dem Berliner Tagesspiegel vom Sonntag gesagt. "Oder sie muss bekennen, dass sie dafür neue Schulden aufzunehmen bereit ist."

Die Regierung arbeite jedoch an Maßnahmen, sagte Lindner der Deutschen Presse-Agentur. Er gehe davon aus, dass "in Kürze" weitere Beschlüsse gefasst werden. Die hohen Preise seien eine Belastung für Menschen und Betriebe, der Staat dürfe die Menschen damit nicht alleine lassen.

"Als liberaler Finanzminister habe ich mich schon vor der Krise für strukturelle steuerliche Entlastungen ausgesprochen. Jetzt brauchen wir allerdings schnelle und flexible Lösungen, die wirklich bei den Menschen ankommen", so der Minister.

Operation "Arche Noah" - Plant Putin so seine Flucht?
Ukraine Operation "Arche Noah" - Plant Putin so seine Flucht?

Offenbar liefert Lindner nun!

Titelfoto: Bildmontage: Stefan Sauer/dpa/Gustavo Valiente/EUROPA PRESS/dpa

Mehr zum Thema Ukraine: