Ukrainische Stürmer-Legende Shevchenko unter Tränen: "Öffnet eure Herzen"

Rom/London - Bewegende Worte! Der ehemalige ukrainische Star-Angreifer Andriy Shevchenko (45) hat im italienischen Fernsehen um Hilfe für ukrainische Flüchtlinge gebeten.

Andriy Shevchenko (45) war von 2016 bis 2021 Nationaltrainer der Ukraine.
Andriy Shevchenko (45) war von 2016 bis 2021 Nationaltrainer der Ukraine.  © Alessandro Garofalo/Pool Reuters/dpa

"Als ich nach Italien kam, hat mir Italien das Herz geöffnet", sagte der frühere Goalgetter des AC Mailand am Sonntagabend in einer Talkshow des Senders Rai.

"Ich bitte euch, Italiener, öffnet euer Herz für meine Leute, helft den Frauen, Kindern und Alten, die jetzt so sehr eure Hilfe brauchen."

Der 45-Jährige war aus seinem Wohnort in London zugeschaltet und erzählte, dass seine Mutter, Schwester und Verwandte immer noch in der Ukraine seien. Sie berichteten von den Bombenangriffen.

Unterstützung für die Ukraine: Ostdeutsche sehen das skeptischer als Westdeutsche
Ukraine Unterstützung für die Ukraine: Ostdeutsche sehen das skeptischer als Westdeutsche

"Ich mache mir sehr große Sorgen", sagte der bis Januar beim italienischen Erstligisten CFC Genua als Trainer tätige Ukrainer.

Shevchenko forderte, die Parteien an einen Tisch zu bringen, um die Waffen zum Schweigen zu bringen und eine Lösung zu finden, den Krieg zu stoppen.

Manchmal denke er, dass das alles ein schlechter Traum sei, erzählte der Ex-Nationalspieler weiter. "Aber dann begreife ich, nein, das ist die Realität."

Der Ballon-d'Or-Gewinner von 2004 steht nach eigenen Angaben mit dem Büro des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj (44) und der Box-Legende Wladimir Klitschko (45) in Kontakt.

"Wir verteidigen unsere Rechte, unser Land, unsere Freiheit. Das war eine Entscheidung des ukrainischen Volkes. Wir wollen Teil Europas werden", sagte Shevchenko weiter.

Titelfoto: Bildmontage: Alessandro Garofalo/Pool Reuters/dpa, Screenshot/Twitter/RaiTre

Mehr zum Thema Ukraine: