Atomkraftgegner erwarten Castor-Transport: Polizei plant Großeinsatz

Nordenham/Biblis - Kernkraftgegner rechnen für Samstag mit der Ankunft des Atommülltransports aus Großbritannien im Hafen Nordenham an der Unterweser.

Ein Bundespolizist steht an den Gleisen in Nordenham, wo die sechs Castor-Behälter mit hochradioaktivem Atommüll mit der Bahn ins südhessische Biblis gebracht werden sollen.
Ein Bundespolizist steht an den Gleisen in Nordenham, wo die sechs Castor-Behälter mit hochradioaktivem Atommüll mit der Bahn ins südhessische Biblis gebracht werden sollen.  © dpa/Sina Schuldt

Die sechs Castor-Behälter kommen aus der britischen Wiederaufbereitungsanlage Sellafield und sollen mit der Bahn in das Zwischenlager am stillgelegten südhessischen Kernkraftwerk Biblis gebracht werden.

Die genaue Ankunftszeit ist nach Angaben des Protestbündnisses "Castor stoppen" nicht bekannt. Als eine Möglichkeit wurde 7 Uhr genannt.

Weder die Polizei noch die Firma GNS, die für den Transport zuständig ist, bestätigen Zeit und Ort der Ankunft.

Die Castor-Gegner wollen nachmittags in Nordenham demonstrieren und eine Mahnwache abhalten.

Auch während des Bahntransports nach Biblis sind Proteste geplant

Auch während des Bahntransports nach Biblis in Südhessen sind Proteste geplant.

Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz zur Sicherung des Transports vor.

Zum Schutz vor Corona-Infektionen ist ein eigenes Schutzkonzept erarbeitet worden.

Titelfoto: dpa/Sina Schuldt

Mehr zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0