Bundespräsident Steinmeier verleiht den Deutschen Umweltpreis

Darmstadt/Mecklenburg-Vorpommern - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, SPD) wird an diesem Sonntag in Darmstadt (11 Uhr) den Deutschen Umweltpreis an eine Ökologin aus Hessen und einen Moorforscher aus Mecklenburg-Vorpommern überreichen.

Ein Moorforscher und eine Ökologin bekommen am Sonntag den Umweltpreis von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, SPD) überreicht.
Ein Moorforscher und eine Ökologin bekommen am Sonntag den Umweltpreis von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, SPD) überreicht.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Den mit 500.000 Euro dotierten Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) teilen sich die Frankfurter Wissenschaftlerin Katrin Böhning-Gaese (56) und der Greifswalder Forscher Hans Joosten (66).

Die Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt, Böhning-Gaese, sei bestrebt, Umweltveränderungen in Ökosystemen in den nächsten Jahrzehnten so genau wie möglich vorherzusagen, teilte die Stiftung mit.

Der Greifswalder Wissenschaftler Joosten werde für seine jahrzehntelange Forschung zur Bedeutung der Moore für den Klimaschutz ausgezeichnet.

Klimaschutz: Umweltbundesamt für höhere Spritpreise und Tempolimit!
Umweltschutz und Nachhaltigkeit Klimaschutz: Umweltbundesamt für höhere Spritpreise und Tempolimit!

Der jährlich vergebene Deutsche Umweltpreis gehört zu den höchstdotierten Umweltauszeichnungen Europas.


Der Festakt findet im Kongresszentrum darmstadtium statt.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit: