Aktivisten gegen Autobahn-Ausbau radeln über A49

Kassel/Gießen -  Mit Großdemos auf der A49 wollen Aktivisten gegen den Ausbau der Autobahn im Dannenröder Wald protestieren. Unter dem Motto "Fahrrad fahr’n statt Autobahn!" plant das Wald-Statt-Asphalt-Bündnis für Samstag (9 Uhr) den ersten Teil einer Fahrrad-Demo.

Umwelt-Aktivisten wollen den Ausbau der Autobahn 49, die Kassel und Gießen verbinden soll, verhindern.
Umwelt-Aktivisten wollen den Ausbau der Autobahn 49, die Kassel und Gießen verbinden soll, verhindern.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

"Zweck der Versammlung ist sowohl der Protest gegen den Ausbau der A49, die drohende Räumung der Baumhäuser und Rodung des Dannenröder Forstes als auch das lebendige Beispiel einer Umnutzung der bereits bestehenden Teile der A49 als Fahrrad-Schnellverbindung Kassel-Neuental", erklärte das Bündnis.

Die Auftakt-Kundgebung finde vor dem Kasseler Hauptbahnhof statt. Von dort aus gehe es auf Landstraßen nach Gudensberg (Schwalm-Eder-Kreis) und auf die A49.

Auf der Autobahn, über Landes- und Bundesstraßen soll dann bis in den Dannenröder Forst geradelt werden.

Schluss mit dem CO2! Das futtern Studenten für eine klimaneutrale Zukunft
Umweltschutz und Nachhaltigkeit Schluss mit dem CO2! Das futtern Studenten für eine klimaneutrale Zukunft

Die Abschluss-Kundgebung finde am Abend (17 Uhr) auf dem Sportplatz Dannenrod statt.

Zur Zahl der erwarteten Teilnehmer machen die Aktivisten keine Angaben. Eine weitere Demo dieser Art ist für den 3. Oktober geplant.

Autofahrer müssen lwegen der Vollsperrung aufgrund der Demo flexibel sein

Blick auf die im Bau befindliche Autobahn A 49 bei Schwalmstadt.
Blick auf die im Bau befindliche Autobahn A 49 bei Schwalmstadt.  © dpa/Uwe Zucchi

Autofahrer müssen laut Hessen Mobil wegen der Vollsperrung zwischen Gudensberg und Neuental aufgrund der Demo flexibel sein.

"Wir planen keine beschilderten Umleitungen», sagte Eike Heiduk, Sprecherin der Behörde, dem Radiosender Hit Radio FFH.

Die Fahrer würden von der Autobahn abgeleitet und müssten sich ihren Weg suchen. Logistisch sei das mit der kurzen Vorlaufzeit nicht anders möglich.

Saubere Sache: Zehntausende bei "RhineCleanUp" erwartet
Umweltschutz und Nachhaltigkeit Saubere Sache: Zehntausende bei "RhineCleanUp" erwartet

Die Autobahn 49 soll nach dem Ausbau Kassel und Gießen verbinden. Aktivisten versuchen dies zu verhindern und haben sich bei Homberg/Ohm (Vogelsbergkreis) in Baumhäusern eingerichtet und Barrikaden aufgebaut (TAG24 berichtete).

Update, 12 Uhr: Teilnehmer radeln über A49

Mehrere Aktivisten haben sich am Samstag an einer Fahrraddemo gegen den umstrittenen Ausbau der A49 beteiligt. Die Angaben über die Zahl der Teilnehmer, die am Morgen in Kassel starteten, gingen weit auseinander. Die Polizei sprach von gut einem Dutzend Menschen, die Veranstalter von rund 150, Augenzeugen berichteten von rund 80 Teilnehmern. Zwischenfälle gab es nach Angaben der Polizei nicht. 

Dem Wald-Statt-Asphalt-Bündnis zufolge schlossen sich auf der Fahrt weitere Gruppen von Fahrradfahrern dem Protestzug an.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit: