17-jähriger Basketballer feiert Geburtstag mit Freunden und wird erschossen

New York - Er hatte gerade erst seinen Abschluss erworben, doch nun ist er tot. Brandon Hendricks war erst 17 Jahre alt, als er in eine tragische Schießerei verwickelt wurde.

Brandon Hendricks (†17) galt an seiner High School als vielversprechendes Sporttalent.
Brandon Hendricks (†17) galt an seiner High School als vielversprechendes Sporttalent.  © Instagram @jamesmonroebasketball, Twitter @Cardel444

Mehrere US-amerikanische Medien, darunter die New York Post, berichten, dass ein Rollstuhlfahrer plötzlich das Feuer im Stadtteil Bronx eröffnet haben soll.

Brandon Hendricks war zu dem Zeitpunkt mit Freunden auf einer Geburtstagsfeier in Morris Heights, als die Schüsse fielen.

Zeugen äußerten gegenüber der Polizei, Hendricks sei zuvor in einen verbalen Streit verwickelt gewesen, allerdings eher in einer Zuschauer-Rolle.

"Ruf meine Mutter an", sollen die letzten Worte des sterbenden 17-Jährigen zu einem Freund gewesen sein. Der Jugendliche wurde ins St. Barnabas Hospital gebracht, wo er für tot erklärt wurde.

Die genauen Umstände des tragischen Unglücks sind noch nicht bekannt. Die Polizei von New York hat Ermittlungen eingeleitet.

Im Netz finden sich zahlreiche Beileidsbekundungen von Freunden und Familie. Hendricks sei nicht nur ein Sporttalent, sondern auch ein sehr liebenswerter junger Mann gewesen.

Der 17-Jährige spielte leidenschaftlich Basketball und war in dem Sport so gut, dass er an seiner High School sehr bekannt war. Vor Kurzem hatte er seinen Abschluss erworben.

Titelfoto: Instagram @jamesmonroebasketball, Twitter @Cardel444

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0