Brand in Krankenhaus: Acht Tote, viele Feuerwehrleute müssen in Quarantäne

Ahmedabad (Indien) - Bei einem Brand auf einer Intensivstation eines Krankenhauses in Indien sind mindestens acht Corona-Patienten gestorben.

Angehörige von Patienten warten vor dem Shrey-Krankenhaus.
Angehörige von Patienten warten vor dem Shrey-Krankenhaus.  © dpa/AP/Ajit Solanki

Feuerwehrleute hätten 41 weitere Patienten retten und in ein anderes Krankenhaus bringen können, sagte ein Sprecher der Polizei Reportern. Die verstorbenen Corona-Patienten seien erstickt, berichtete die Zeitung "Times of India".

Das Feuer in der westindischen Stat Ahmedabad brach mitten in der Nacht auf den heutigen Donnerstag aus und wurde laut ersten Erkenntnissen von einem Kurzschluss ausgelöst, wie der stellvertretende Regierungschef des zuständigen Bundesstaates sagte. 

Einige Feuerwehrleute hätten laut örtlichen Medien nach dem Einsatz mit den Corona-Patienten in Quarantäne gemusst. 

Polizeibeamte stehen vor dem Shrey-Krankenhaus Wache, wo in der Nacht ein Feuer ausgebrochen ist.
Polizeibeamte stehen vor dem Shrey-Krankenhaus Wache, wo in der Nacht ein Feuer ausgebrochen ist.  © dpa/AP/Ajit Solanki
Angehörige von Patienten warten vor dem Shrey-Krankenhaus auf Neuigkeiten.
Angehörige von Patienten warten vor dem Shrey-Krankenhaus auf Neuigkeiten.  © dpa/AP/Ajit Solanki

Indiens Premierminister Narendra Modi kondolierte den Familien der Opfer.

Titelfoto: dpa/AP/Ajit Solanki

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0