Braut erleidet allergischen Schock beim Hochzeitsempfang: Sie stirbt

Moskau - Tragisches Ende einer Hochzeit! Alexandra Erokhova (25) feierte eine opulente Eheschließung im Moskauer Zarizyno Palast mit einem Empfang. Ausgerechnet beim Essen ereilte jedoch die 25-Jährige der Tod.

Die Nachspeise nach einem opulenten Festmahl wurde einer 25-Jährigen zum Verhängnis (Symbolbild).
Die Nachspeise nach einem opulenten Festmahl wurde einer 25-Jährigen zum Verhängnis (Symbolbild).  © 123RF / Manevska

Wie die Daily Mail unter Bezug auf lokale Medien schreibt, trat eine allergische Reaktion bei der frisch gebackenen Braut auf, als sie nach dem Essen noch ein Dessert vertilgte.

Umgehend eilten Gäste herbei, um der jungen Frau zu helfen, da diese zu ersticken drohte.

Auch ein Krankenwagen wurde alarmiert, um Erokhova zu helfen, doch als das die Retter eintrafen, gelang es auch ihnen nicht mehr, der Braut zu helfen - sie starb.

Den Ärzten zufolge erlitt die Frau einen "anaphylaktischen Schock", der durch Allergene, in ihrem Fall durch Nüsse hervorgerufen wurde, da die Russin seit ihrer Kindheit an einer Nussallergie litt.

Das Problem war durchaus bekannt, die Familie hatte die Köche vor Ort sogar im Voraus gewarnt. 

Dennoch enthielt die tödliche Mahlzeit, die die Braut aß, Nüsse.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine Elite-Studentin für Bank und Finanzwesen in Moskau. Sie feierte das Hochzeitsfest in prunkvoller Umgebung.

Der Zarizyno Palast und das umliegende herrschaftliche Anwesen wurden im 18. Jahrhundert von keiner geringeren als Katharina der Großen in Auftrag gegeben. Im Jahr 2007 wurde die Restaurierung des Palasts, der heute auch als Touristen-Attraktion dient, schließlich abgeschlossen.

Titelfoto: 123RF / Manevska

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0