Bulle soll zum Schlachter gebracht werden und tötet Bauern (†59)!

Lübeck - Tragischer Zwischenfall: Am Dienstag ist ein Bauer auf einer Rinderkoppel in Groß Steinrade bei Lübeck von einem Bullen angegriffen und tödlich verletzt worden!

Auf einer Rinderkoppel in Groß Steinrade bei Lübeck hat ein Bulle einen Bauern angegriffen und tödlich verletzt. (Symbolfoto)
Auf einer Rinderkoppel in Groß Steinrade bei Lübeck hat ein Bulle einen Bauern angegriffen und tödlich verletzt. (Symbolfoto)  © Harald Tittel/dpa

Wie die Polizei mitteilte, wollte der 59-Jährige den Bullen gegen 10 Uhr gemeinsam mit zwei Helfern von der Rinderkoppel abholen und ihn zur Schlachtung zum Metzger bringen.

Dabei griff der Bulle den Mann an und fügte ihm lebensgefährliche Verletzungen zu.

Trotz Reanimation durch einen der beiden Helfer, die alarmierte Polizei und den Rettungsdienst verstarb der Verletzte noch vor Ort.

Mädchen wird von Hunden der Nachbarn getötet: Jetzt müssen auch die Tiere sterben
Unglück Mädchen wird von Hunden der Nachbarn getötet: Jetzt müssen auch die Tiere sterben

Die Lübecker Kriminalpolizei nahm noch am Vormittag die Ermittlungen auf. Der Leichnam des Mannes wurde in die Rechtsmedizin gebracht.

Das Tier wurde nach dem Ende der Rettungsmaßnahmen im Beisein eines Veterinärs von einem sogenannten "Jagdausübungsberechtigten" erlegt.

Titelfoto: Harald Tittel/dpa

Mehr zum Thema Unglück: