Drei Tote bei Kleinflugzeug-Absturz - widersprüchliche Angaben zur Herkunft

Bratislava - Beim Absturz eines viersitzigen Flugzeugs in der Slowakei sind drei Menschen gestorben.

Alle Insassen konnten nur noch tot aus dem Flugzeugwrack geborgen werden.
Alle Insassen konnten nur noch tot aus dem Flugzeugwrack geborgen werden.  © Screenshot/Facebook/Hasičský a záchranný zbor

Wie die Feuerwehr am Freitag auf ihrer Facebookseite mitteilte, fing die Maschine beim Aufprall auf unbewohntem Gelände nahe der Stadt Skalica Feuer.

Alle drei Insassen hätten nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden können. Zur Identität machten Polizei und Feuerwehr keine Angaben.

In Medien zirkulierten widersprüchliche Angaben, ob es sich um Tschechen oder Slowaken gehandelt habe.

Pizza-Bäcker bleibt zwischen Knethaken und Teigtopf stecken: Feuerwehr muss anrücken
Unglück Pizza-Bäcker bleibt zwischen Knethaken und Teigtopf stecken: Feuerwehr muss anrücken

Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Das Flugzeug sei im Nachbarland Tschechien zugelassen worden, teilte eine Feuerwehrsprecherin dem TV-Nachrichtensender TA3 mit.

Nach Angaben des slowakischen Verkehrsministeriums gegenüber der tschechischen Nachrichtenagentur CTK war das Flugzeug in der tschechischen Stadt Brünn (Brno) gestartet und noch auf tschechischem Gebiet vom Radar verschwunden.

Kurz hinter der Grenze in der Slowakei stürzte die Maschine ab.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Hasičský a záchranný zbor

Mehr zum Thema Unglück: