Segelflieger verliert an Höhe und muss auf Bundesstraße notlanden

Freudenstadt - Großes Glück im Unglück hatte die Pilotin eines Segelfliegers!

Die Pilotin musste mit ihrem Segelflieger auf der B28 notlanden. (Symbolbild)
Die Pilotin musste mit ihrem Segelflieger auf der B28 notlanden. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Wie die Polizei Pforzheim am Dienstagvormittag mitteilte, musste die 45-Jährige am Sonntagabend auf der B28 notlanden.

Sie hatte in der Nähe von Freudenstadt immer mehr an Höhe verloren und setzte ihren Flieger zwischen Kniebis und Freudenstadt kurz vor Langenwaldsee auf der Fahrbahn auf.

Dabei kollidierte sie mit einem Verkehrsschild, wobei sich das Flugzeug drehte und letztlich in einem Grünstreifen stehen blieb.

Glücklicherweise wurde weder die Pilotin noch ein anderer Verkehrsteilnehmer bei der Notlandung verletzt.

Die 45-Jährige startete ihren Flug in Kornwestheim und überflog unter anderem die Schwäbische Alb und den Schwarzwald.

Der Sachschaden am Segelflieger, an welchem unter anderem der linke Tragflügel beschädigt wurde, wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0