Mann springt während Polizeieinsatz plötzlich aus dem Fenster und stirbt

Herne - Bei einem Polizeieinsatz in Herne (NRW) ist am späten Dienstagabend ein Mann (40) aus einem Fenster im vierten Obergeschoss gesprungen. Er überlebte den Absturz nicht.

Die Polizeidirektion hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)
Die Polizeidirektion hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

In einer Pressemitteilung äußerte sich die Polizei Essen zu dem Vorfall.

Am Dienstagabend wurden die Beamten gegen 23 Uhr zu einem Vorfall von häuslicher Gewalt in der Jobststraße gerufen. Der 40-Jährige habe seine Partnerin (55) verletzt, so die Polizei. 

Wegen dieser Gewalttat wiesen die Beamten den Mann an, noch am selben Abend seine Sachen zu packen und die Wohnung zu verlassen. In dieser lebte der 40-Jährige gemeinsam mit seiner Partnerin. Zu dem Zeitpunkt war die 55-Jährige nicht anwesend.

Dann der Schock: Beim Packen seines Hab und Guts, unter Beobachtung der Polizei, sprang der 40-Jährige völlig unvermittelt aus dem Fenster.

Alle Reanimationsversuche blieben erfolglos. Den Sturz aus dem vierten Obergeschoss überlebte er nicht. 

Aus Neutralitätsgründen ermittelt jetzt die Polizei Essen in dem Fall.

Warum der 40-jährige Mann so urplötzlich aus dem Fenster sprang, ist bisher noch völlig unklar. 

Die Staatsanwaltschaft Bochum hat die Obduktion der Leiche angeordnet, heiß es. Bis ein Ergebnis vorliegt, wird es noch dauern. 

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0