Jugendliche stirbt während Barbecue-Party im Pool: Keiner will sie gesehen haben!

Großbritannien - Was geschah mit Honor Uloth? Die 19-Jährige ertrank an einem belebten Grillabend in einem Pool, doch niemand will sie beim Schwimmen gesehen haben.

Honor Uloth als Kind zusammen mit ihrem Vater (l.) und als Jugendliche im Alter von 19 Jahren.
Honor Uloth als Kind zusammen mit ihrem Vater (l.) und als Jugendliche im Alter von 19 Jahren.  © Facebook Screenshot @Honor Uloth / @Jorge Braga Fagundes

Der mysteriöse Tod des britischen Mädchens aus der angesehenen Guinness-Familie wirft etliche Fragen auf. Die polizeilichen Ermittlungen werden entsprechend wohl noch sehr lange andauern.

An besagtem Abend Anfang August feierte die Familie ein Barbecue-Dinner in ihrem Herrenhaus in Sussex. Gegen 23 Uhr soll sich Honor dazu entschieden haben, schwimmen zu gehen, berichtet Daily Star. Zu dieser Zeit standen noch viele der insgesamt 19 Partygäste draußen auf der Terrasse.

Honors Bruder Rufus ging kurz darauf am Pool vorbei und bemerkte, wie der leblose Körper seiner Schwester im Schwimmbecken trieb.

Rufus sprang sofort ins Wasser und zog Honor an Land. Durch seine lautstarken Hilfeschreie wurden nun auch die Erwachsenen aufmerksam, die umgehend den Rettungsdienst verständigten.

Die Sanitäter brachten die junge Kunststudentin in ein Krankenhaus in Chichester und später noch in das St. Thomas' Hospital in London.

Honor blieb jedoch im Koma. Sechs Tage später wurde sie für tot erklärt. Die leitende Gerichtsmedizinerin Penelope Schofield bezeichnete das Geschehen als tragischen Unfall, doch die Polizei ist skeptisch.

Wie starb Honor Uloth wirklich? Mysteriöser Tod des Mädchens gibt Rätsel auf

Warum erlitt die Teenagerin diverse Schulter- und Kopfverletzungen? Warum will keiner der Anwesenden sie auf ihrem Weg zum Pool gesehen haben? 

Ist sie womöglich nur unglücklich ausgerutscht und durch den Aufprall bewusstlos geworden? Oder steckt mehr hinter ihrem mysteriösen Tod? An einem Alkoholeinfluss kann es nicht gelegen haben, da Honor an dem Abend nichts getrunken hatte.

Hinter der bekannten Guinness-Familie steckt eine tragische Geschichte

Ihr Vater Rupert Uloth bezeichnete seine Tochter als "Diamantenmädchen mit einem Herz aus Gold". Er und seine Frau trauern jeden Tag ob des schmerzlichen Verlusts.

Mindestens vier Menschen werden nun dank Honor Uloth weiterleben können. Denn die 19-Jährige machte laut Familienmitgliedern stets klar, dass, wenn ihr etwas passieren sollte, ihre Organe an Bedürftige gespendet werden sollen.

Der Tod der Jugendlichen ist nicht die erste Tragödie in der wohlhabenden Guinness-Familie. Arthur Guinness, der 1759 die bekannte Brauerei gründete, zeugte 21 Kinder, verlor jedoch zehn vor seinem eigenen Tod. Später wurden viele seiner Enkelkinder Alkoholiker, starben in Armut oder landeten in psychiatrischen Anstalten.

Titelfoto: Facebook Screenshot @Honor Uloth / @Jorge Braga Fagundes

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0